Home arrow News-Archiv arrow Olaf Rochow siegt beim Ziegler CitySign Ice Rider
Olaf Rochow siegt beim Ziegler CitySign Ice Rider
Montag, 26. Januar 2009

ImageIm sechsten Austragungsjahr hat die Radsportakademie in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Schömberg einige Neuerungen beim mittlerweile fest etablierten Winter-Event angeboten. Neben den Mountainbikern beim Ziegler CitySign Ice Rider stand auch ein Volkslauf und ein Staffelrennen für Mountainbiker und Läufer  auf dem Programm.

Das erste Rennen des Tages machte seinem Namen alle Ehre. Der Ziegler CitySign Ice Rider mit 3 Runden zu jeweils 11 Kilometern startete morgens bei strahlendem Sonnenschein und einigen Minusgraden. Trotz mehrfacher Arbeitseinsätze des Streckenteams, machten festgefrorene Eisplatten das Rennen stellenweise zu einer kniffligen Rutschpartie. „ Wer Spikebereifung gewählt hatte, war natürlich in einer besseren Ausgangsposition für das Glatteis“, so Gregor Braun, Streckenchef der Radsportakademie.

Image

Lokalmatador Olaf Rochow hatte sich trotzdem für eine normale Bereifung entschieden und gleich von Anfang an mit dem Vorjahressieger Lukas Kubis das Tempo bestimmt. Nach einem Anstieg in der zweiten Runde konnte sich Rochow dann von Kubis absetzen und holte mit über einer Minute Vorsprung vor dem begeisterten Publikum in Schömberg den Sieg.

Bei den Damen wurde das Tempo in der ersten Runde zunächst von Silke Keinath vom Corratec World Team gemacht. Danach zog die amtierenden Deutschen Meisterin Elisabeth Brandau (Team HAIBIKE) an und holte sich trotz Sturz den ersten Platz. Für die Lokalmatadorin Hanna Klein (Rothaus Cube Team) wurden die Eisplatten gar zwei Mal zum Verhängnis. Trotzdem fuhr sie in der letzten Runde ein sehr starkes Rennen und holte noch bis auf 9 Sekunden zu Brandau auf und somit auf Platz 2 in der Lizenzklasse.

Image

Eine halbe Stunde nach den Mountainbikern gingen die Läufer vom Ice Runner an den Start. Sie hatten ebenfalls 3 Runden über 2,7 Kilometer zu absolvieren. In der Hauptklasse gewann bei den Damen Esther Johnen-Asbahs vom SC Neubulach, bei den Herren holte sich Julian Conrad vom SSV-Huchenfeld den Sieg.“Trotz teilweise vereister Strecke war der Kurs toll und das Rennen hat großen Spaß gemacht“, äußert sich Conrad nach dem Zieleinlauf und ist sicher „der Volkslauf hat eine gute und erfolgreiche Zukunft als neuer Bestandteil des Winter-Events“.

In der Mittagspause hatten Zuschauer und Teilnehmer die Gelegenheit, sich in der Kantine des Berufsförderungswerkes von Schömberg zu stärken. „Das BFW hat sich in diesem Jahr freundlicherweise als Austragungsort für die Veranstaltung zur Verfügung gestellt, nachdem die Sporthalle in Langebrand durch Umbaumaßnahmen nicht genutzt werden konnte. Die Anlage bietet alles, was man für so ein Event benötigt und die Teilnehmer sind begeistert von der Infrastruktur“, so Heinz Betz von der Radsportakademie.

Image

Ein weiterer neuer Programmpunkt war die Ice Challenge am Nachmittag, eine Staffel aus 22 km Mountainbikerennen und 5,4 km Lauf. An dieser Staffel konnten sowohl Einzelstarter als auch Teams teilnehmen. Im Zielbereich gab es eine Wechselzone, in der die Einzelstarter ihr Bike abstellen und auf den Laufkurs gingen, bei der Teamstaffel wurde in dieser Zone der Transponder vom Biker an den Teampartner des Laufs weitergereicht. Bei den Einzelstartern holte sich Florian Gall vom Best Bike Parts/HAIBIKE den Tagessieg. In der Staffel gewann das Team LAV Asics Tübingen mit Benjamin Schmieg und dem vierfachen Deutschen Meister im Hindernislauf Filmon Ghirmai mit klaren drei Minuten Vorsprung vor Oliver Vonhausen und Joachim Oechsner Team Ghost Racing Team.

Alle Ergebnisse sind veröffentlicht unter http://www.br-timing.de

Weitere Informationen erteilt die Radsportakademie im Internet unter http://www.radsportakademie.de oder Telefon (07081) 92 50 80

 

 
< zurück   weiter >

Anzeige
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement

Facebook


blank

Advertisement