Home arrow News-Archiv arrow Jederfrau der Woche ? Britta Kegelberg
Jederfrau der Woche ? Britta Kegelberg
Montag, 1. Dezember 2008
Image Ihr erstes Jedermannrennen betritt Britta Kegelberg bei Rund um Köln 2006, nach einer Vorbereitung beim  Projekt von 0 auf 60. Bereits in ihrer zweiten Saison fuhr sie als Gastfahrerin beim Team Agapedia-Münsterland, wo sie in diesem Jahr zur festen Mannschaft gehörte. Bei den Jedermannrennen kann sie bereits einige Erfolge vorweisen, daran arbeitet sie auch weiter.  Der Spaß an der Gemeinschaft der Hobbyfahrer/innen ist ihr allerdings noch wichtiger. Image

Warum fährst du Jedermannrennen

Mir geht es natürlich schon um den Wettkampf und das sich messen mit Gleichgesinnten. Das sollte aber alles fair sein. Weiterhin möchte ich auch für mich wissen, ob das Training, welches im Winter ja ziemlich öde sein kann, auch anschlägt. Allerdings finde ich das Treffen der anderen im Zielbereich einfach klasse. Egal, welchem Team man angehört.

Nenne uns bitte deinen schönsten Augenblick im Sportjahr 2008.

Mein schönster Augenblick war eindeutig der dritte Platz in Nürnberg. Da er zum einen sehr überraschend für mich war und zum anderen mir die Atmosphäre dort unheimlich gut gefallen hat.

Was ist die 2008 nicht so gut in Erinnerung geblieben?

Bad Dürrheim, Einzelzeitfahren. Da hätte ich am liebsten mein Rad in die Ecke geschmissen, da die Schaltung so gar nicht funktionierte. Gerade bei dem Kurs. Aber der zweite Tag lief dagegen wieder rund mit Peter und Ruth vom Lexxi-Team.

Was ist deine Lieblingsveranstaltung?

Jetzt wird es etwas schwieriger. Göttingen und Dresden gefallen mir unheimlich gut. Ich bin zwar keine Bergziege und wenn ich hier auch nicht unbedingt auf die vorderen Plätze fahre, aber es macht mir hier einfach Spaß. Göttingen mit seiner liebenswert gestalteten Veranstaltung nur für Jedermänner und Dresden ist definitiv immer eine Reise wert. Hier könnte man allerdings den Weg durch die Bobbahn besser wieder außen rum über den Wirtschaftsweg verlegen.

Wie sehen deine Ziele für die kommende Saison aus?

Gesund und ohne große Blessuren durch die Rennen kommen und vielleicht wieder den ein oder anderen Treppchenplatz für und mit meinem für mich neuen Team Radon. Ich freue mich auf die kommende Saison.

 
< zurück   weiter >

Anzeige
Advertisement
Advertisement
Advertisement

Facebook


blank

Advertisement