Home arrow http://essaytop.technology/ arrow Unser Pfingst-Familienausflug
Unser Pfingst-Familienausflug
Sonntag, 1. Juli 2007
Judith Cramer berichtet von den Neuseen Classics

Judith CramerImmer dort, wo Lexxi auftaucht, müssen Interviews geführt werden. So passiert es auch bei der Abend-Vorher-Veranstaltung der Neuseenclassics. „Hey, die Kölner!“ Erst wird Maggie entdeckt, anschließend darf Herr Bauer sein Statement abgeben, während sich der Rest in den Ecken herumdrückt und sich sinnlos viele Nudeln ins System schaufelt.

Und wenn die Lexxi-Family schon eine so weite Anreise in Kauf nimmt, studieren wir smarten Menschen doch einfach mal die Startzeiten etwas genauer. Siehe da! Der Start der 30er Runde wär’ um 07:30... aha, und der der 110er gegen 09:45... passt doch, also, Entscheidung fällt beim zweiten Glas Bier. Wir gehen bei beiden Rennen an den Start.
 
Währendessen rotten sich Regenwolken und Teilnehmer zusammen. Platz 1, 2, 3, 4 der Frauen geht an Lexxi Team Bike Wear. Warmgefahren wären wir schon mal – gut, klatschnass auch. Aber wir haben ja alles in  zweifacher Ausführung im Vorfeld mitgenommen.

So ziehen wir uns mehr oder weniger zur Belustigung der anderen im Anmeldebereich des Jedermannrennens um. Einigermaßen trocken, dennoch etwas schnatternd wackeln wir weiter zum nächsten Start des Tages, der 110 km-Runde. Die Regenwolken verziehen sich etwas, so dass zwei Minuten vor dem Start doch noch hektisch die Hüllen fallen können. Engelberts Haare sitzen hoffentlich!

Ein letztes „Passt bloss auf – dass keiner auf die Kauleiste semmelt!“ Das Rennen ist schnell und der Kurs ist flach und windig. Die Strecke führt durch das teilweise renaturierte Braunkohlegebiet südlich von Leipzig. Es ist in der Tat hektisch und gleich zu Beginn gibt es ordentliche Massenstürze! Judith verkrümelt sich sogleich in die erste Gruppe.

Isa, Maggie & Eva halten sich zurück, warten, wie sich der ganze Rummel entwickelt. Nach den ersten Kilometern nimmt Maggie Schwung und fädelt sich mit Eva am Hinterrad an die Spitze der Verfolgergruppe – von denen leider nicht allzu viele gewohnt sind, Rennen zu fahren. Nicht, dass wir das unbedingt besser draufhaben, dennoch führen wir über dreißig und mehr Kilometer einen Trupp Männer an, der sich hinter unseren Holzfällerkreuzen im Windschatten versteckt.

Es finden sich dann doch noch einige Männer, mit denen sich gut kreiseln lässt. Nach 75 Kilometern rollen wir Judith ein, die, von Krämpfen geplagt, abreißen lassen musste. Wir teilen die letzten Riegel, spenden uns gegenseitig Trost und Windschatten, und ja, wir führen nun zu dritt mehr oder minder den Männerhaufen an.

Die letzten Kilometer vor dem Zieleinlauf sind wieder äußerst nervös, all die ganzen Lutscher werden nun nassforsch und hektisch. Bevor es zu weiteren Stürzen kommt, halten wir uns lieber raus und lassen die Jungs vor. Nach unseren Rennen sehen wir alle etwas auf links gedreht aus – Maggie wird aus der Dusche vor die Kamera gezerrt – es soll schließlich der Nachwelt erhalten sein!

Judith Cramer (34) ist Kaufm. Angestellte aus Hürth bei Köln und erfolgreiche Jedermann-Fahrerin. Mehr Informationen zu judith Cramer und dem LeXXi Sports TeamBikeWear finden sie http://gasthof-maxen.de/ .
 
< zurück   weiter >

Anzeige
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement

Facebook


blank

Advertisement