Home arrow News-Archiv arrow Happy End in Sicht: Schmitzebud vor der Rettung
Happy End in Sicht: Schmitzebud vor der Rettung
Freitag, 7. November 2008
Nach einmonatiger Rettungsaktion scheint ein Happy End für den Kölner Kiosk mit bundesweitem Kultstatus in Sicht: Für das 1898 gegründete Verkaufsbüdchen an der Grenze zum Naherholungsgebiet Köln-Königsforst gibt es eine potentielle Nachfolgerin.  Noch-Besitzerin Marita Wimmer, die den Kiosk 25 Jahre lang geführt hat ,,Ich freue mich, den Kiosk in gute Hände abgeben zu können. Die potentielle Nachfolgerin ist eine erfahrene Kauffrau und wird den Kiosk entsprechend seiner langen Tradition weiterführen."

Vier Wochen lang hatten Kölner Bürger, Anwohner, Erholungssuchende und tausende Radfahrer aus dem gesamten Bundesgebiet die von vier Kölner Rennradfahrern gegründete Initiative zum Erhalt des Jahrhundert-Kiosks "Rettet die Schmitzebud" unterstützt. Sebastian Ackermann, Sprecher der Initiative: ,,Happy End - Kiosk und Radsport-Kult leben weiter! Wir sind überglücklich und dankbar für die breite Unterstützung von Bevölkerung, Radsportlern und nicht zuletzt Politik. Sie hat Augenmaß bewiesen. Wir freuen uns, dass Frau Dexheimer den Kult-Kiosk in seiner bisherigen Tradition weiterführt."

ImageDer glückliche Ausgang wird am kommenden Sonntag gebührend gefeiert. Morgens wird unter anderem Danilo Hondo, der mit seinem Partner Christias Lademann gerade vierter beim Dortmunder 6 Tage Rennen wurde, am Kult-Treff zu seiner Trainingsrunde aufbrechen.

Um 18:00 Uhr ist dann mit dem Film Höllentour Open-Air Kino angesagt. Der Besuch ist kostenlos.

Aktuelle Informationen unter: www.schmitzebuedchen.de
 
< zurück   weiter >

Anzeige
Advertisement
Advertisement
Advertisement

Facebook


blank

Advertisement