Home arrow News-Archiv arrow Radurlaub abseits abgefahrener Wege - Unterwegs im Weinviertel
Radurlaub abseits abgefahrener Wege - Unterwegs im Weinviertel
Mittwoch, 1. Oktober 2008
ImageEine weite Landschaft, wenig Verkehr und viele sanfte Hügel: Angesichts dieser Voraussetzungen sollte das Weinviertel längst die erste Adresse für Radfans sein. Doch während man am berühmten Donauradweg mit den Rädern dicht an dicht fährt und abends um ein freies Quartier bangen muss, herrscht im selbst ausgerufenen „Radviertel“ entspannte Ruhe. Der Grund: Noch gilt diese Region, die von Wien bis an die Grenzen der Slowakei und Tschechien reicht, als Geheimtipp.

Neues Angebot: Das Weinviertel mit Radguides erkunden

ImageUm den Brückenschlag zwischen Weinkultur und Radgenuss zu vollenden, bieten seit 2008 speziell ausgebildete Radguides geführte Touren an. Die Guides kommentieren die Sehenswürdigkeiten auf der Strecke und wissen viel über die für das Weinviertel typischen Kellergassen zu berichten. Sie sind für Pannen und eventuelle Zwischenfälle bestens gerüstet, wie sie bei Radtouren manchmal vorkommen können. Zur Auswahl stehen sechs Routen, darunter die Weinradwege Muskateller, Sylvaner, Traminer, Portugieser, Veltliner und Zweigelt sowie die drei grenzüberschreitenden Strecken Welschriesling, Liechtensteinradroute und die Nationalpark-Radroute. Die Kosten pro Person betragen für 2-stündige Touren € 10, für 5-stündige Touren € 20 Euro pro Person. Gewünschte Zusatzprogramme wie Eintritte und Verpflegung sind darin nicht enthalten. Gefahren wird bereits ab einer Mindestteilnehmerzahl von drei Personen.

Mit dem Radguide über die Grenze in den UNESCO-Garten Europas


ImageDie Guides bieten auch eigene Thementouren an. Für geübte Radler mit Interesse an Geschichte ist die geführte Liechtensteintour ideal. Der Bezug ist keineswegs beliebig, schließlich stammt die heute regierende Fürstenfamilie aus dem Weinviertel. Auf der 95 km langen Tour vom Weinviertel nach Tschechien können die Liechtenstein-Schlösser in Wilfersdorf, Valtice und Lednice besucht werden. Letztere liegen im beeindruckenden Landschaftspark, der 1996 mit dem Titel „Garten Europas“ in die Liste des UNESCO Weltkulturerbes aufgenommen wurde. Im Preis von € 25 ist der Eintritt in Wilfersdorf inkludiert, nicht enthalten sind die Kosten für Zuganreise, Verpflegung sowie auf Wunsch die Eintritte in Valtice und Lednice. Buchbar bei Weinviertel Tourismus www.weinviertel.at.

Weinradwege & Touren für Rad-Einsteiger bis Profis

ImageGerade wer seine radfahrerische Ambitionen eher kritisch sieht, sollte sein Debüt im „Radviertel“ auf einem der Weinradwege geben. Als Hommage an seine Weine wurden im Weinviertel in den vergangenen Jahren 13 Touren angelegt. Die Rundkurse – von Chardonnay bis Zweigelt und Längen von 35 bis 75 km – können für einen oder zwei Tage geplant werden. Die ideale Alternative zum Donauradweg ist der 143 km lange March-Panorama Radweg. Anspruchsvollen Radfahrern stehen der rund 420 km langen Kamp-Thaya-March-Weg, die 98 km lange Liechtensteinroute im Dreiländereck oder die 84 km lange Tour Eurovelo 9 von Wien bis zur tschechischen Grenze zur Auswahl.

Das Radviertel

Insgesamt bietet das Weinviertel ein hervorragend ausgebautes Radwegenetz von 1.600 km Länge. Die meisten Ausgangspunkte sind bequem mit der Bahn aus Wien zu erreichen. Bei den 180 radfreundlichen Betrieben entlang der Strecken sind Radfahrer gerne willkommen. Alle Touren sowie Infos über die Radguides finden sich auf www.radviertel.at. Die Seite bietet außerdem Streckenprofile, Beschreibungen und Urlaubsangebote.

Kontakt:
Weinviertel Tourismus GmbH
Kolpingstraße 7
2170 Poysdorf
Tel. +43 (2552) 35 15

Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können ,
www.weinviertel.at
www.radviertel.at
 
< zurück   weiter >

Anzeige
Advertisement
Advertisement
Advertisement

Facebook


blank

Advertisement