Home arrow News-Archiv arrow Reisetipp: Costa de la Luz ? Andalusien
Reisetipp: Costa de la Luz ? Andalusien
Montag, 1. September 2008
Touren zwischen Atlantik und Sierra Nevada

ImageCosta de la Luz heißt Küste des Lichts – und dies im wahrsten Sinne des Wortes. Hier scheint die Sonne häufiger als anderswo in Europa und das bedeutet schon im März angenehm sommerliche Temperaturen. Ideal also für einen Rad-Aktivurlaub zu Beginn des Jahres.

Der Easy-Tours Standort liegt in Conil, einem alten gewachsenen Fischerdorf mit gemütlicher Innenstadt ca. 20 km südlich der berühmten Hafenstadt Cadiz an der Atlantikküste. Der südlichste Zipfel Europas, Gibraltar, liegt nur ca. 100 km entfernt im Süden und dazwischen befindet sich Tarifa von wo aus die Engstelle zu Afrika (Marokko) in nur 35 Minuten mit dem Schnellboot überquert werden kann.  

ImageDiese bekannten Reiseziele können bei den Touren genauso angesteuert werden wie die Geburtsstadt des Sherry, Jerez de la Frontera, oder die Bergwelt der Sierra Nevada. Dies alleine gibt schon einen Eindruck über die vielfältigen Radstrecken.  Dabei ist der Küstenstreifen entlang der Atlantikküste flach und daher auch für die Easy-Tours „Cappuccino-Gruppe“ bestens geeignet.

ImageDie sportlichen Fahrer haben vielfältige Möglichkeiten das richtige Streckenprofil auszuwählen. Da die Sonne im Hochsommer sehr heiß ist sind die Hauswände der Dörfer deshalb allesamt in weiß gehalten und man spricht von den „weißen Dörfern“ Andalusiens.

ImageIn aller Regel sitzen sie oben auf Hügeln und so können die Touren, je nach Anspruch, im flachen Gelände um die Bergdörfer herumgeschlängelt werden, oder aber ein Hügel nach dem anderen in das Streckenprofil eingebaut werden. Da einige dieser Hügelanstiege durchaus Steigungen im zweistelligen Prozentbereich aufweisen kann man so, wenn man möchte, sogar bereits eine kleine Bergetappe durch die gesammelten Höhenmeter simulieren.

ImageWer aber richtig in die Berge möchte und lange Anstiege am Stück bevorzugt, der findet in den Ausläufern der Sierra Nevada sein Terrain. Für komplette Routen vom Standort weg dürften die Distanzen hier oftmals zu weit werden – daher bietet Easy-Tours an bei solchen Touren einen Streckenteil mit dem Auto zurück zu legen. Damit wird natürlich auch der Radius der Touren enorm erhöht und man bekommt weitere Eindrücke des vielseitigen Landes, die einem sonst verwehrt wären.

ImageSo gibt es weitläufige Steppen- und Wiesengebiete auf denen die Stiere in großen Herden zu Hause sind. Sie sind ja auch das Wahrzeichen Andalusiens. Ebenso werden Sie aber auch rebstocküberzogene Hänge entdecken um Wein und später daraus auch den Sherry in großen Mengen herstellen zu können, oder Sie finden Im Gegensatz dazu ausgesprochen lange und breite Sandstrände z.B. nur 20 km von Conil entfernt am berühmten Cap Trafalgar (wo Admiral Lord Nelson eine der berühmtesten Seeschlachten lieferte). Völlig anders, fast wie im Schwarzwald, fühlen Sie sich dagegen in den einzigartigen Kork- Stein- und Traubeneichenwälder im Landesinnern, oder in den kahlen Steinfelsen der Sierra Grazalema. Alles ist Andalusien.

ImageAll das erreichen Sie auf dem Rad über viele kleine Nebenstraßen mit wenig Autoverkehr. Hier freuen sich die Einheimischen noch über einen “Ciclista“ und der Serrano Schinken ist genauso frisch wie die typischen Tapas die man sich auf einer Rast zwischendurch schmecken lässt. Weg von den großen Touristenzentren wird auch der „Cafe con Leche“ (Milchkaffee) oder das „Cerveza con limon“ (Radlerbier) zudem noch sehr preiswert angeboten und man ist immer Willkommen.

ImageEine Besichtigung der tollen Sehenswürdigkeiten ist auch am Ruhetag innerhalb der Easy-Tours Radwoche eine gerne angenommene Abwechslung. Seien es die berühmten Kirchen und Paläste, einer der weltberühmtesten Reitschulen in Jerez de la Frontera, oder aber eine Führung durch eine Sherry-Fabrik mit anschließender Verköstigung. Als Abendprogramm ist auch ein Flamenco-Abend in einer echten Flamenco-Bar ein Erlebnis, denn hier in der Geburtsstätte dieser Musik- und Tanzrichtung, ist diese Tradition immer noch sehr ausgeprägt..

ImageNatürlich bietet auch schon das Easy-Tours Hotel als Ausgangspunkt viele Angebote für alle Wünsche rund um den Rad-Aktivurlaub. Ein riesiges Buffet mit mehreren Live-Köchen und andalusischen Spezialitäten finden sie ebenso, wie ein großes Spa-Wellnesszentrum, verschiedene Saunen und Pools oder ein abwechslungsreiches Abendprogramm.

ImageDies gepaart mit den Easy-Tours Angeboten, die viele Gäste schon aus Mallorca kennen und schätzen, beispielsweise was die Qualität der Leihräder angeht, die Gruppenleiter in verschiedenen Leistungsgruppen die individuell auf die Wünsche der Gäste eingehen und niemand in ein Schema pressen, oder Shop und Werkstatt für Alles rund ums Rad sind hier besonders zu erwähnen. Denn im Netz von einheimischen Radhändlern – da ist wirklich noch Bedarf an der Costa de la Luz.   

ImageDie beste Reisezeit ist sicherlich März und April wenn weder die Straßen noch die Hotels überfüllt sind und die schon, für deutsche Verhältnisse, stabilen sommerlichen Temperaturen ideale Voraussetzungen für tolle Radtouren bieten. Eine Reise ist Andalusien durch seine Vielfalt in jedem Fall für alle wert.

Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image
 
< zurück   weiter >

Anzeige
Advertisement
Advertisement
Advertisement

Facebook


blank

Advertisement