Home arrow News-Archiv arrow Tour de France in 10 Tagen
Tour de France in 10 Tagen
Mittwoch, 16. Juli 2008

Guido Kunze  - es geht ohne Doping

ImageDer Ausdauersportler Guido Kunze liebt das Extreme. Ob Race across America über 5.000 Kilometer oder der Badwater Ultramarathon, ein Laufwettbewerb über 217 km, das Außergewöhnliche ist sein Metier. Zahlreiche Wettbewerbe in den letzten Jahren hat er bestritten. Er weiß also wovon er spricht, wenn er von seiner neuesten Idee berichtet.

Morgen, am 17. Juni startet Guido Kunze den Versuch, in nur 10 Tagen die Strecke der Tour de France 2008 zurückzulegen. Damit beginnt er seine große Prüfung. 12 Tage nachdem das Peloton der Berufsfahrer in Brest die große Schleife in Angriff genommen hat. 3560 km in 10 Tagen und das ohne Ruhetag. Wenn alles nach Plan läuft, kommt Guido Kunze dennoch kurz vor den Profis in Paris an.

Gemeinsam mit seinem Verein "Fans gegen Doping" plante er die Aktion um zu beweisen, dass es möglich ist die Tour de France ohne Doping, unter großen Belastungen zu bestreiten. Nicht die reine Streckenlänge, sondern die enorme Durchschnittsgeschwindigkeit der Profis ist nach Meinung des 42jährigen Inhabers des "Laufladen zwei G" im  thüringischen Mühlhausen das Problem. So lange fahren, bis die Augen zufallen, lautet sein Erfolgsrezept. Ein festgelegtes Tagespensum gibt es nicht, er fährt bis es nicht mehr geht. Erst dann gönnt er seinem Körper eine kurze Pause.

Auf der Seite seines Vereins "Fans gegen Doping" werden Guido Kunze und seine Helfer alle Interessierten mit einem Online-Tagebuch auf dem Laufenden halten. Während seiner persönlichen "Tour der Leiden" zeichnet er alle Daten wie Strecke, Geschwindigkeit, Höhenmeter und Belastung mit einem Garmin GPS-Bike Computer Edge 705 auf. Seine Auswertung nach der Tour dürfte für alle Hobby-Sportler sehr aufschlussreich sein.

www.guido-kunze.de

Foto: www.k-g-k.com

 
< zurück   weiter >

Anzeige
Advertisement
Advertisement
Advertisement

Facebook


blank

Advertisement