Home arrow News-Archiv arrow MILRAM-Profi Dennis Haueisen zu Gast in Bremen
MILRAM-Profi Dennis Haueisen zu Gast in Bremen
Samstag, 7. Juni 2008

Erster Leistungscheck für das Jedermann-Team MILRAM

Am vergangenen Samstag war Dennis Haueisen, Radprofi beim Team MILRAM, für eine Trainingseinheit mit dem Jedermann-Team MILRAM zu Gast in Bremen. Bei einem Workshop zum Thema Ernährung und der darauf folgenden Ausfahrt über 70 Kilometer verriet der Profi den Hobbyradlern den einen oder anderen wichtigen Tipp für die Vorbereitung auf ihr erstes Rennen, die Cyclassics in Hamburg.

ImageEin voller Terminkalender wartete am Samstag auf Dennis Haueisen und die MILRAM-Jedermänner. Los ging es mit einem Workshop zum Thema Ernährung. Hier lernten die Radsportbegeisterten NORDMILCH-Mitarbeiter, worauf ein Sportler bei seiner täglichen Ernährung achten sollte und wie man während des Radrennens richtig isst und trinkt.

Dabei gab Dennis Haueisen wichtige Ratschläge, wie man den gefürchteten „Hungerast“ vermeidet. „Während des Rennens sollte man die harten Sachen wie Silberlinge (Anm. d. Red. In Alufolie gepackte Kuchen) zuerst essen und die weicheren Dinge zum Ende des Rennens hin. Je länger ein Rennen dauert, desto weniger arbeitet der Magen und der Appetit lässt mit zunehmender Belastung nach.

Deshalb sollte man gegen Ende des Rennens nur noch Gels oder Getränke zu sich nehmen.“ Falls es aber doch zu einem „Hungerast“ kommen sollte, riet Dennis Haueisen: „Auf jedem Fall sollte man sich langsam weiterbewegen, so dass das Blut aus den Muskeln zurück in den Körper kommt. Damit erst gar nicht soweit kommt, nehmt immer einen Notriegel oder etwas Geld mit, damit ihr im Fall des Falles nicht blank dasteht.“

Weiter ging es mit dem sogenannten „Kuscheltraining – Level 2“. Bei Spielen wie Fangen oder Rugby auf dem Rad wurde ein weiteres Mal das Fahren in der Gruppe während eines Rennens geübt. Hier musste Profi Dennis Haueisen allerdings passen – die Verletzungsgefahr war einfach zu hoch.

ImageImageImageAnschließend ging es auf eine gemeinsame Ausfahrt. Während der 70 Kilometer, auf denen unter anderem das Mannschaftszeitfahren trainiert wurde, hatten die Jedermänner noch einmal Gelegenheit, sich den einen oder anderen Tipp von Dennis Haueisen zu holen. „Das Training mit dem Jedermännern hat mir wieder einmal richtig Spaß gemacht. Ich habe im vergangenen Jahr schon einmal eine Ausfahrt mitgemacht und ich muss sagen, die Jungs haben sich wirklich verbessert. Da steht einer erfolgreichen Rennteilnahme in Hamburg nichts mehr im Wege. Natürlich hoffe ich, dass ich den Fahrern noch ein paar gute Ratschläge geben konnte“, sagte Dennis Haueisen nach der gemeinsamen Ausfahrt.

ImageImage

 
< zurück   weiter >

Anzeige
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement

Facebook


blank

Advertisement