Home arrow News-Archiv arrow Bochumer ?Jedermann-Giro? geht in die zweite Runde
Bochumer ?Jedermann-Giro? geht in die zweite Runde
Dienstag, 12. Juni 2007
?Jedermann-Giro? in BochumDie Resonanz war riesig, die Begeisterung ebenso: Klar, dass der „Jedermann-Giro“ in Bochum am 5. August nach der gelungenen Premiere im Vorjahr auch in die zweite Runde geht. Am ersten Sonntag im August heißt es im Herzen des Ruhrgebiets also erneut: „Auf den Spuren der Profis“.

Dieses Motto nehmen die Veranstalter in Bochum wörtlich. Immerhin läuft der Jedermann-Giro auf der identischen Strecke der Profis, die nur wenige Stunden nach dem Start der ambitionierten Hobby-Fahrer in die Pedale treten. Übrigens zum zehnten Mal seit der Premiere im Jahr 1998. Im Vorjahr sicherte sich Jens Voigt vor Andre Korff und Erik Zabel den Sieg.

300.000 Besucher an der Strecke zeugten im Vorjahr von der einzigartigen Atmosphäre auf dem knapp 15 km langen Rundenkurs. In Bochum werden aber nicht nur die Stars lautstark unterstützt, sondern auch die Jedermänner. Allgemeines Fazit nach der Premiere: „Das war eine Stimmung wie beim Anstieg hinauf nach L'Alpe d'Huez. Die Unterstützung der Zuschauer besonders an den markanten Punkten im Ziel und auf den Steigungen war einfach gigantisch.“

60 km sind auf der landschaftlich reizvollen Runde mit den beiden Anstiegen in Wiemelhausen und Stiepel zu bewältigen. Auch der „2. Jedermann-Giro“ hat es also in sich und dürfte eine Herausforderung für jeden Teilnehmer sein.

Das Herzstück des Rennens ist der Anstieg in Stiepel, ein 600 m langer Berg mit ca. 8 Prozent Steigung. Hier fallen die Entscheidungen bei den Profis, und hier lieferten die Jedermann auch im Vorjahr einen verbissenen Kampf. Auf den 60 km geht es ordentlich rauf und runter. Auf der langen Abfahrt zum Ziel werden Maximalgeschwindigkeiten bis zu 80 km/h erreicht.

Selbst austrainierte und ambitionierte Jedermänner dürften die 177 Höhenmeter pro Runde am Ende des Rennens in ihren Oberschenkeln spüren, zumal der 15 km-Parcours selbst bei den  Berufsfahrern Respekt genießt. 

Neben der abgesperrten Rennstrecke bieten die Veranstalter individuelle Netto-Zeitnahme, medizinischen und technischen Service, Zielverpflegung, Finisher-Urkunde, T-Shirt, Online-Ergebnisdienst sowie Maxim-Energieriegel und Flasche zum Starterpaket des Jedermann Giro in Bochum.

Zeitmessung ist durch einen Leih-Transponder (Gebühr ist im Preis bereits enthalten) möglich, so dass die Teilnehmer später ihre ganz persönlichen Zwischenzeiten vergleichen können. Ein besonderes, kostenloses Highlight. Dank des Einsatzes von Foto-Sequenzen können die Teilnehmer nach dem Rennen ihre Durchfahrten im Zielbereich bzw. an der Bergwertung im Internet abrufen. Pastaparty am Vorabend sowie Dusch- und Umkleidemöglichkeiten in der Nähe gehören natürlich ebenso zum Starterpaket. 

Anmeldungen und weitere Infos finden Sie unter http://essaytop.technology/
 
fences august wilson essay   read here

Anzeige
Advertisement
Advertisement
Advertisement

Facebook


blank

Advertisement