Home arrow News-Archiv arrow Neuseen Classics beschlie?en Pfingst-Trilogie f?r Jederm?nner
Neuseen Classics beschlie?en Pfingst-Trilogie f?r Jederm?nner
Donnerstag, 15. Mai 2008

Das erste große Radsportwochenende 2008 hatte ein traumhaftes Wetter erwischt. Egal ob beim Race of Champions in Hürth, bei der Premiere der Lohmar-Challenge oder zum Finale bei den Neuseen Classics in Zwenkau bei Leipzig. Überall viel Sonne und damit auch eine gute Stimmung bei Teilnehmern und Zuschauern.

ImageMit 2.500 Fahrer/innen starteten so viele Hobby-Radsportler wie nie zuvor bei den Neuseen Classics. Auch die Zahl der Zuschauer war deutlich höher als in den vergangenen Jahren. Erneut bestätigt wurde der Ruf einer erstklassig organisierten Veranstaltung wo alle Ordnungskräfte Hand in Hand gearbeitet haben. Leider waren wieder zahlreiche Stürze zu beklagen.

Die Jederfrauen und Jedermänner konnten sich für eine der drei angebotenen Strecken über 30, 70 und 130 km entscheiden, wobei die beiden größeren Distanzen für den German Cycling Cup gewertet wurden. Während Manuela Haverkamp-Roesch ihr gelbes Führungstrikot der Serie durch einen vierten Platz verteidigen konnte, übernahm bei den Männern Andreas Boleßen das Trikot des Spitzenreiters von Tilo Breuer.

Gewinner auf der 70 km Strecke wurde bei den Männern Carsten Gottschalk vom Team Sparkasse Leipzig vor Gerhard Hack vom Team Radon-Cyclepower und Daniel Wagenbreth. Bei den Frauen sicherte sich Janina Handkammer vom RSC Göttingen den obersten Podiumsplatz und verwies damit Sylvia Stabel vom Team Radon Cyclepower und Anett Pommer (RST Lübeck) auf die Plätze.

Im 130-Kilometer-Rennen der Frauen siegte Beate Zanner vom RC Gera 92. Zweite wurde Marie Chemnitz vor Annette Baumbach. Bei den Männern kam es zum Massensprint einer größeren Gruppe, den Thomas Kapuste vom Team Radon-Cyclepower eindrucksvoll für sich entscheiden konnte. Zweiter wurde Sebastian Denke vor Christian Schrot.

Dass Thomas Kapuste das Rennen noch siegreich beenden konnte, verdankte er neben seiner Klasse auch einem Teamkameraden. Warum? Das lesen Sie im ausführlichen Bericht, in der Juni-Ausgabe des Challenge-Magazin.com
 
www.neuseenclassics.de

 
< zurück   weiter >

Anzeige
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement

Facebook


blank

Advertisement