Home arrow News-Archiv arrow Road Bike – Coffee Ride
Road Bike – Coffee Ride
Montag, 9. Oktober 2017
Eine ganz besondere Kaffeefahrt der haberich cycling crew zum Saisonende

ImageFaszinierend, zuverlässig, wertbeständig. Wenn man will kann man damit schnell fahren, aber auch entspannt cruisen. Es macht einfach Spaß, damit zu fahren. Das verbinden wir mit Porsche, aber auch mit der haberich cycling crew. Seit kurzem ist das Porsche Zentrum Köln neuer Sponsor der cycling crew. Am Samstag gab es mit dem Road Bike – Coffee Ride erstmals eine Ausfahrt mit Teammitgliedern und Gästen mit Start beim Porsche Zentrum Köln.


Image

Image

Image

Road Bike – Coffee Ride - will man diesem Titel gerecht werden, dann gehört unbedingt ein leckerer Kaffee zum Angebot. Auch hier wurden die Teilnehmer/innen nicht enttäuscht. Thomas Krämer ist der Inhaber von Tom röstet und auch Teammitglied bei der haberich cycling crew. Tom hatte schon alles vorbereitet, um die Radsportler ach der Trainingsrunde zu empfangen. Zumindest fast alles, denn eine Kleinigkeit wurde im Begleitwagen mit auf die Runde genommen. Eine Torte m Porsche-Design, die Vorfreude war groß.

Image

Image

Image

Image

Es war ein bunter Haufen der sich in Köln-Ehrenfeld auf dem Gelände des neuen Sponsors traf. Teammitglieder und Gäste trotzten dem Wetterbericht, jeder der wollte konnte mitfahren. Ich hatte schon einige solcher Ausfahrten erlebt, daher war ich gespannt ob die Gruppe tatsächlich gemeinsam ankommen würden. Vom Renner bis zum reinen Hobbyfahrer war alles vertreten und nicht jeder trainiert gleich schnell.

Image

Image

Image

Image

Doch es lief gut, Jörg Haberich gab vorne den Takt an, während Daniel Näther seinem Spitznamen Speedy nicht gerecht wurde, sondern hinten darauf achtete, dass alle mitkommen. Zur Not gab es ja noch die beiden Begleitwagen, die von den Fahrern jedoch nicht in Anspruch genommen werden mussten.

Image

Image

Image

Image

Es war also alles gut vorbereitet und das wollte sich der Chef vom Porsche-Zentrum Köln, Markus Kemp, nicht entgehen lassen. Selber erfahrener Rennradfahrer steuerte Markus Kemp einen Porsche Panamera, als zweiter Begleitwagen wurde ein Porsche Cayenne für die Ausfahrt bereitgestellt. Eine tolle Unterstützung des Sponsors.

Image

Image

Image

Image

Das Wetter war nicht optimal, aber die Fahrerinnen und Fahrer hatten Glück. Hier und da etwas Sprühregen, das konnte die Stimmung nicht trüben. Und so traf man nach rund anderthalb Stunden bei Tom röstet ein. Thomas Krämer durfte nicht mitfahren, hatte dafür aber alles vorbereitet. Feinster Kaffee, nicht nur frisch zubereitet, sondern auch noch frisch geröstet. Herrlich.

Image

Image

Image

Image

Dazu Kuchen und weitere Getränke zur Auswahl. Als Krönung wurde dann die Torte im Porsche-Design von Markus Kemp angeschnitten. Es fehlte an nichts und dennoch gab es noch eine Steigerung. Plötzlich stand Nikias Arndt im Raum. Der 25-jährige Profi vom Team Sun Web. Arndt, der schon länger seine Kaffee bei Tom röstet kauft, gesellte sich zu den Hobbyradsportlern, erzählte einiges und stand auch gerne für Fotos zur Verfügung.

Image

Image



Fazit – eine gelungene Premiere, die nach einer Wiederholung schreit. So muss der Saisonabschluss sein.
w.s.

http://haberich.de

http://www.porsche-koeln.de

http://www.tom-roestet.de

Fotos: Challenge-Magazin.com
 
< zurück   weiter >

Anzeige
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement

Facebook


blank

Advertisement
Advertisement
Advertisement