Home arrow read here arrow Die Uhr tickt
Die Uhr tickt
Mittwoch, 30. August 2017
Der 2. Kufsteinerland Radmarathon steht vor der Tür

ImageDer Startschuss für den 2. Kufsteinerland Radmarathon steht unmittelbar bevor. Veranstalter, Teilnehmer sowie Zuschauer zählen bereits die Tage bis zum abwechslungsreichen Radevent im wunderschönen Kufsteinerland am übernächten Wochenende.


Nach dem großen Erfolg im Vorjahr geht der Kufsteinerland Radmarathon bereits zum zweiten Mal über die Bühne. Dass sich das Rennen international einen Namen gemacht hat, wird beim Blick in die Teilnehmerlisten deutlich. Auch dieses Jahr hat sich ein renommiertes Starterfeld angekündigt, zum aktuellen Stand sind mehr als 300 Anmeldungen aus zehn Nationen eingegangen.

Bis nach Schottland im Norden und Spanien im Süden ist der Ruf des Radrennens gelangt. Im Gegensatz zum Vorjahr hat sich so einiges getan. Das Spektakel wird dieses Mal auf zwei Eventtage inklusive spannendem Rahmenprogramm erweitert und der Start- und Zielbereich befindet sich direkt in der historischen Festungsstadt Kufstein.

Image
Foto: Sportalpen


Radmarathon 2.0

Die leicht geänderte Streckenführung führt durch die traumhaften Dörfer des Kufsteinerlandes. Nach dem Start am Oberen Stadtplatz am Sonntag, den 10. September um 9:00 Uhr, gilt es in Richtung Thiersee gleich die erste kräftige Steigung zu überwinden. Über Langkampfen geht es hügelig bis zum Reintaler See weiter. Die Route führt durch Brandenberg und Schwoich wieder zurück nach Kufstein. Für den kleinen Energienachschub zwischendurch sorgen die zahlreichen Labestationen entlang der Strecke.

Wer nach 120 Kilometern und 1.800 Höhenmetern die Nase vorn hat, darf sich als Sieger feiern lassen. Etwas gemütlicher geht es bei der 50 Kilometer langen Genussrunde entlang des Inntals zu. Über 450 Höhenmeter folgt entlang des Kaisergebirges ein Panoramahighlight dem nächsten. Der Start erfolgt hierbei um 9:15 Uhr am Oberen Stadtplatz in Kufstein. Nachnennungen zu den beiden Rennen sind bis zu 2 Stunden vor dem Start möglich.

Image
Foto:Dominik Kiss

Buntes Rahmenprogramm

Auch abseits der Wettkämpfe wird so einiges geboten. Die Faszination Radsport wird bereits am Vortag des Hauptrennens beim Festungsstadtsprint gelebt. Der Rundkurs inmitten des Kufsteiner Stadtzentrums verspricht am Samstag, ab 16:00 Uhr, Action für jedermann. Erlaubt ist radtechnisch alles, was gefällt. Vom E-Bike über das Rennrad bis hin zum Oldtimerrad. Das älteste Nostalgie-Rad wird dabei extra prämiert. Gruppenwertungen sind ab zwei Personen möglich.

Samstag Abend erwartet die Besucher eine Reihe von Fachvorträgen, die von Thomas Pupp moderiert werden. Unter anderem klärt der renommierte Sportmediziner Dr. med. Thomas Scheiring das Publikum über die neuesten Erkenntnisse zum Thema Leistungssteigerung auf. Der Telfer ist über Landesgrenzen hinweg als Experte für Sportverletzungen und Leistungsdiagnostik gefragt. Ebenso konnte der ehemalige österreichische Rennradfahrer Paco Wrolich für einen Vortrag gewonnen werden. Er wird über Chancen und Potenziale des Radsports für eine Region und ihren Tourismus referieren.

Auch das Publikum ist dazu eingeladen, bei einem anschließenden Austausch mitzureden. Am Sonntag findet den ganzen Tag über eine Expo von Radbekleidung & Co statt. Für den Rennnachwuchs wird es ab 10:00 Uhr interessant, wenn der Österreichische Automobil-, Motorrad- und Touringclub (ÖAMTC) einen Parcours für Kinder bietet.

Mehr Informationen über den Radmarathon und über die Anmeldungen unter http://www.kufsteinerland-radmarathon.at.

 
< zurück   weiter >

Anzeige
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement

Facebook


blank

Advertisement