Home arrow News-Archiv arrow H?llisch gut - Rad am Ring am 23. und 24. August
H?llisch gut - Rad am Ring am 23. und 24. August
Sonntag, 20. April 2008

Für viele Radsportler ist sie der Höhepunkt der Saison, die Fahrt durch die „Grüne Hölle“ des Nürburgrings. Spektakulär und einzigartig, faszinierend und ziemlich hart, die Strecke der Nordschleife des Nürburgrings gehört nicht nur zu den schönsten Rennstrecken der Welt sondern auch zu den härtesten. 

ImageDas gilt besonders, wenn bei Rad am Ring mehrere tausend Sportlerinnen und Sportler die 22 Kilometer lange Runde mit ihren über 500 Höhenmetern nur mit Muskelkraft erleben. Gelegenheit dazu gibt‘s am 23. und 24. August in allen Varianten. Während sich die Extremsportler allein oder im Team in die 24-Stunden auf dem Rennrad oder auf dem Mountainbike stürzen, entdecken alle anderen die Nordschleife im Jedermann-Rennen oder im gemütlichen Tourenfahren.

Neu am Ring ist in diesem Jahr der Radtouren-Super-Cup. In dieser exklusiven Serie aus vier Top-Veranstaltungen in Deutschland treffen sich die Marathon-Spezialisten unter den Radrennfahrern. Für sie geht‘s am 23. August auf eine gut 200 Kilometer lange Runde durch die Vordereifel. Abschließender Höhepunkt der Strecke werden zwei Finalrunden auf der Nordschleife.

ImageDie Jedermann-Rennen konzentrieren sich dagegen allein auf die Rennstrecke an der Nürburg. Über 70 und über 140 Kilometer sammeln die Hobby-Radsportler dort auch Punkte für die nationale Jedermann-Rennserie German Cycling Cup. Komplettiert wird das Programm auf dem Kurs der Rad-Weltmeisterschaften von 1927, 1966 und 1978 durch Radtourenfahren und den traditionellen Radtouren-Marathon. Radsport-Fans, die den Ring rund um die Uhr erleben wollen, starten als Staffel oder als Solo-Starter in die 24-Stunden-Rennen. Zur Wahl steht dabei das Radrennen auf der Nordschleife mit ihren Steigungen von maximal 17 Prozent oder die Tour mit dem Mountainbike durch das Gelände. In jedem Fall bieten beide Rennen 24 Stunden Naturerlebnis auf den Spuren von Motor- und Radsport-Legenden.

ImageIm vergangenen Jahr waren bei Rad am Ring insgesamt 6.500 Radsportler zu Fuß oder auf Rädern auf dem berühmtesten Asphalt Deutschlands unterwegs. Diese Marke soll 2008 nochmals getoppt werden. Die Tendenzen dafür sind gut: Bisher liegen zwischen zehn und 15 Prozent mehr Anmeldungen vor, als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres.

Die  Ausschreibungen, Zeitpläne, Strecken, Höhenprofile für alle Disziplinen und Distanzen stehen unter www.rad-am-ring.de im Internet. Außerdem gibt es dort die Online-Anmeldung und das Forum für alle Rad- und Laufsport-Fans. Wenn trotzdem noch Fragen offen bleiben, hilft die Hotline unter  0 70 42 / 2 89 22 18.

 
< zurück   weiter >

Anzeige
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement

Facebook


blank

Advertisement