Home arrow Full Article arrow Radklassiker „Eschborn-Frankfurt“ jetzt Tochter des Tour de France-Veranstalters A.S.O.
Radklassiker „Eschborn-Frankfurt“ jetzt Tochter des Tour de France-Veranstalters A.S.O.
Freitag, 6. Januar 2017

ImageEschborn-Frankfurt – Januar 2017. Die Gesellschaft zur Förderung des Radsports mit seinem Radklassiker „Eschborn-Frankfurt“ ist seit 1. Januar 2017 eine hundertprozentige Tochter der Amaury Sport Organisation (A.S.O.), dem weltweit größten Radrennveranstalter und Ausrichter der Tour de France.


Das Frankfurter Traditionsrennen wurde 1962 als „Rund um den Henninger-Turm“ von Hermann und Erwin Moos ins Leben gerufen. Die Brüder gründeten damals aus organisatorischen Gründen die Gesellschaft zur Förderung des Radsports mbh, die offiziell Veranstalter des Radrennens am 1. Mai war und ist. In den vergangenen 15 Jahren wurde der Klassiker von Bernd Moos-Achenbach und seinem Team organisiert. „55 Jahre nachdem mein Vater und mein Onkel die Gesellschaft zur Förderung des Radsports gegründet haben, ist Eschborn-Frankfurt in der ersten Liga des Radsports angekommen“, sagt Bernd Moos-Achenbach.

„Ich sehe mich nun in der Verantwortung, das Radrennen für Frankfurt, Eschborn und das gesamte Rhein-Main-Gebiet zukunftsfest zu machen. Ich freue mich deshalb sehr, dass wir, nach einem bereits langjährigen partnerschaftlichen Austausch, mit der A.S.O. zusammenarbeiten können.“

Es wurde vereinbart, dass Bernd Moos-Achenbach und sein Team weiterhin den Radklassiker am 1. Mai organisieren. Die A.S.O. wird das Frankfurter Team bei der Planung und Umsetzung der Veranstaltung unterstützen und in technischen sowie sportlichen Fragen ein hilfreicher Partner sein. „Unser Team hat mehr als 50 Ausgaben des Rennens auf höchstem Niveau veranstaltet. Doch unser ständiges Bestreben nach Weiterentwicklung, das auch durch den neuen WorldTour-Status unterstrichen wird, verlangt uns viel Neues ab. Wir können von den Erfahrungen der A.S.O. und ihren Mitarbeitern nur profitieren“, so Bernd Moos-Achenbach.

Für die A.S.O. bedeutet die Kooperation mit dem Rennen in Frankfurt einen weiteren Schritt, sich nachhaltig im deutschen Radsport zu engagieren. Eschborn-Frankfurt mit seinen weltweit einmaligen 17 Wettbewerben an einem Tag war unter den deutschen Radrennen dabei erste Wahl. Mit der Vergabe des Grand Départs der Tour de France im Juli 2017 nach Düsseldorf und der Wiederbelebung der Deutschland Tour unter der Marke „Deutschland. Deine Tour.“ ab August 2018 setzte die A.S.O. bereits erste Meilensteine.

Neben den sportlichen Aspekten und dem professionellen Umfeld war für die A.S.O. vor allem das Selbstverständnis der Familie Moos-Achenbach entscheidend für die Zusammenarbeit. „Bereits vor einem halben Jahrhundert hat sich die Familie Moos der Förderung des Radsports verschrieben. Dieses Ziel, den deutschen Radsport in all seiner Vielfalt zu unterstützen, teilen wir. Wir pflegen seit vielen Jahren einen engen Kontakt zum Organisationsteam um Bernd Moos-Achenbach und sind begeistert vom ausgezeichneten Standard der Veranstaltung. Und zwar in allen Belangen: vom Profi- über die Nachwuchs- bis zu den Jedermannrennen“, sagt Yann Le Moenner, Directeur Général der A.S.O.

Zur Begeisterung von einer Million Zuschauerinnen und Zuschauern und getreu dem Motto „von der Weltklasse bis zum Erstklässler“ gehen alljährlich Profis, Nachwuchs, Teilnehmer des Inklusionsrennens und bis zu 5000 Hobbyfahrer auf die Strecke. Die Expos in Eschborn und an der Alten Oper in Frankfurt sowie viele Feste im Taunus oder am berühmt-berüchtigten Mammolshainer Berg machen den 1. Mai zu einem Radsporttag in der gesamten Region.

college essay help orange county quotes
 
Click Here   weiter >

Anzeige
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement

Facebook


blank

Advertisement