Home arrow http://fastessaylb.com/ arrow Weiterer Saisonerfolg für Bastian Dick
Weiterer Saisonerfolg für Bastian Dick
Mittwoch, 21. September 2016
Team Deutsche Kinderkrebsstiftung berichtet aus Düsseldorf vom „alltours Race am Rhein“

ImageDie Erfolgsserie für das Team Deutsche Kinderkrebsstiftung aus Brühl in diesem Spätsommer reißt nicht ab. Nach den Siegen in Pulheim und Quadrath durch Bastian Dick und Robert Gebauer wartete für das Team DKS am vergangenen Sonntag das „Race am Rhein“ in Düsseldorf. Das Rennen diente als Generalprobe für die 1. Etappe der Tour de France 2017, deren Streckenverlauf zunächst durch das Neandertal Richtung Mettmann und anschließend zurück in die Landeshauptstadt führt.


Obwohl der 46 Kilometer lange Rundkurs zwei Steigungen aufwies, waren an diesem Tag einmal mehr die Sprinter gefragt. Sowohl auf der Kurzstrecke (46 km) als auch auf der Langstrecke (92 km) hatte die Brühler Equipe mit Dick und Gebauer zwei heiße Eisen im Feuer. Über 3500 Starter stellten sich auf den beiden Distanzen der Herausforderung und 55000 Zuschauer am Streckenrand lieferten einen Vorgeschmack auf die kommende Tour die France, die erstmals seit 1987 wieder in Deutschland beginnt.

Zunächst wurde das Rennen der Kurzdistanz gestartet und schon nach wenigen Kilometern suchte der erste Ausreißer sein Heil in der Flucht. Alexander Buchwald und Andreas Kliem beteiligten sich jedoch wiederholt an der Nachführarbeit, so dass schließlich eine 40-köpfige Spitzengruppe auf die Zielgerade an der Berliner Allee einbog. Buchwald eröffnete den Schlussspurt bereits 400 Meter vor dem Ziel an und brachte damit seinen Teamkollegen Bastian Dick in eine optimale Ausgangsposition. Der 32-jährige Glessener nutzte diese mustergültig und überquerte mit 10 Metern Vorsprung als Erster die Ziellinie. Buchwald und Kliem rundeten das gute Ergebnis auf den Plätzen 8 und 11 ab.

Image

Auf der Langdistanz fiel die Vorentscheidung zu Beginn der zweiten Runde, als das Team Strassacker am ersten Anstieg das Tempo deutlich verschärfte. Robert Gebauer und Florian Rumpel ließen sich allerdings nicht abschütteln und kämpfen nach einem harten Rennen um den 2. Platz, da sich noch ein Fahrer 15 Kilometer vor dem Ziel erfolgreich absetzte. Von Krämpfen geplagt, konnte Gebauer nicht mehr voll in den Endspurt eingreifen, so dass sich der Wesselinger mit Platz 9 zufrieden geben musste. Florian Rumpel belegte den 19. Platz. In Teamwertung landete das Team DKS auf einem sehr guten 2. Platz.

Am kommenden Wochenende steht mit dem RiderMan in Bad Dürrheim der vorletzte Lauf des German Cycling Cups auf dem Programm. Hier ruhen die Hoffnungen vor allem Anthony Spysschaert aus, der in diesem Jahr bereits in Frankfurt und Schleiz (Thüringen) erfolgreich war. Die Saison endet am Tag der Deutschen Einheit mit dem Münsterlandgiro.

Foto: Daniela Stera - Steraphoto

 
http://hotel-atarazanas-malaga.com/   http://stopbingessay.com/

Anzeige
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement

Facebook


blank

Advertisement