Home arrow News-Archiv arrow VAUDE Trans Schwarzwald 2016
VAUDE Trans Schwarzwald 2016
Montag, 8. August 2016
International toll besetztes Rennen in der guten Stube des Mountainbikes

ImageDas Online-Melde-Portal für die elfte Ausgabe der VAUDE Trans Schwarzwalds ist geschlossen und offenbart auch in diesem Jahr eine sehr gute Teilnehmer-Moral. 420 Teilnehmer aus 13 Nationen werden vom 10. bis zum 14. August 2016 ihr Material packen und durch die gute Stube des Schwarzwalds jagen.


Fast die Hälfte der gemeldeten Radsportler kommt aus dem Ausland. Und das zum Teil von wirklich weit her. Auch Australier und Südafrikaner werden sich so dem ungeschminkten Schwarzwald mit seinen manchmal rauen, manchmal lieblichen Trails widmen und ihre Kondition und Standfestigkeit testen. Die VAUDE Trans Schwarzwald mit einer Gesamtdistanz von diesmal 412 Kilometern und insgesamt 11.800 Höhenmeter nutzen sie als bestes Mittel gegen den Jetlag.

Die MTB-Prominenz lässt auch abseits der Olympischen Spiele von Rio 2016 nicht auf sich warten. So ist das Team Centurion VAUDE mit Vorjahressieger Markus Kaufmann, dem aktuellen deutschen MTB Marathonmeister und dreifachen TransAlp-Sieger von 2013 bis 2015 am Start und hat mit Hermann Pernsteiner, dem diesjährigen und aktuellen TransAlp-Sieger, ein weiteres heißes Eisen im Feuer.

Erste Sahne ist auch das Team BULLS mit Simon Stiebjahn, der die Trans Schwarzwald 2012 gewinnen konnte und im letzten Jahr auf dem dritten Platz landete, sowie mit dem Schweizer Martin Frey, einem weiteren Fahrer aus dem Top-Bereich. Das „Team Texpa- Simplon“ startet unter anderem mit dem zweifachen Olympiateilnehmer und mehrfachen Österreichischen Marathonmeister Christoph Soukup. Seine ebenso wie Markus Kaufmann bereits elfte Teilnahme bestreitet Matthias Bettinger vom „Lexware Team“. Neben der U23 Herren- Nationalmannschaft in BDR-Farben greift auch der Schweizer Topbiker Fabian Giger, Vize- Europameister 2016 und Siebter beim schnellen und stark besetzten MTB-Weltcup in Albstadt an.

Image

Bei den Frauen geht die Vorjahreszweite Hielke Elferink aus den Niederlanden als Favoritin auf die fünf anspruchsvollen Schwarzwald-Etappen. Sie ist aktuelle niederländische MTB Marathonmeisterin und trifft auf Elisabeth Brandau EBE Racing Team, eine der aktuell besten deutschen Mountainbikerinnen, die nur haarscharf an der Olympianominierung für Rio 2016 vorbei geschrammt ist.
Die sechs Etappenorte der unmittelbar bevorstehenden Ausgabe der VAUDE Trans Schwarzwald sind natürlich schon länger bekannt. Offenburg, Sasbachwalden, Bad Rippoldsau-Schappach, Donaueschingen, Murg und als finaler Gipfelgenuss der Feldberg stehen, wie die Radsportler aus der Profi- und Hobbyszene, bereits in den Startlöchern.

Die erste Etappe über 73 Kilometer von Offenburg nach Sasbachwalden auf 2.100 Höhenmetern sorgt bereits kurz nach dem Start mit einem schweren Anstieg in Richtung Oppenau für das erste Überraschungsmoment. Es folgt ein ständiges Auf und Ab mit sehr traillastigen letzten Kilometern. Kürzer aber höher präsentiert sich die zweite Etappe von Sasbachwalden nach Bad Rippoldsau-Schapbach auf 66 Kilometer und 2.400 Höhenmeter mit längeren und zum Teil auch schweren Anstiegen sowie einem abfallenden Schlussmoment. Die Königsetappe der VAUDE Trans Schwarzwald steht an Tag drei auf dem Rennprogramm.

Dabei haben die Teilnehmer auf 104 Kilometer Streckenlänge insgesamt 2.600 Höhenmeter zu bewältigen, die über die Hügel und durch die Täler des wildromantischen Schwarzwalds mit Start in Bad Rippoldsau-Schapbach und in das Ziel vor den Donauhallen in Donaueschingen führen. Die berühmt berüchtigte Wutachschlucht wartet auf der vierten Etappe auf das Fahrerfeld, die vom fürstlichen Donaueschingen über 115 Kilometer und 2.200 Höhenmeter nach Murg leitet und auch kurz die Schweiz tangiert. Die große Finalparty 2016 steigt schließlich am 14. August auf dem Feldberg. Mit Start in Murg über 60 Kilometern mit 2.200 Höhenmeter und kneifenden Schlussmetern hinauf zum Ziel auf den höchsten Schwarzwaldberg.

Und es wird nicht nur die steile Skirampe ins Ziel sein, die den Teilnehmern der VAUDE Trans Schwarzwald noch einmal alles abverlangt. „Egal wie und mit welcher Platzierung man am Ende ankommt – im knackigen Ziel rockt man den anspruchsvollen Fünf-Etappenritt“, sind sich die Organisatoren Kai und Rik Sauser von der Sauser Event GmbH ziemlich sicher.
Der Fernsehsender „Sport 1“ berichtet erneut umfangreich und produziert eine halbstündige Reportage und Dokumentation über die VAUDE Trans Schwarzwald 2016 mit der Erstausstrahlung am Samstag, 27. August 2016 von 11.00 bis 11.30 Uhr sowie einer Wiederholungssendung eine Woche darauf am Samstag, 3. September 2016 von 21.00 bis 21.30 Uhr.

Image

Die Strecken und Etappenorte 2016:


1. Etappe am Mittwoch, 10. August 2016:
Offenburg nach Sasbachwalden | 67,0 km – 2.300 hm
Start: 11.00 Uhr | Ziel: ca. 13.40 Uhr – 16.40 Uhr

2. Etappe am Donnerstag, 11. August 2016:
Sasbachwalden nach Bad Rippoldsau-Schapbach | 66,0 km – 2.500 hm
Start: 10.00 Uhr | Ziel: ca. 12.30 Uhr – 15.30 Uhr

3. Etappe am Freitag, 12. August 2016:
Bad Rippoldsau-Schapbach nach Donaueschingen | 104,0 km – 2.600 hm
Start: 10.00 Uhr | Ziel: ca. 14.00 Uhr – 17.30 Uhr

4. Etappe am Samstag, 13. August 2016:
Donaueschingen nach Murg | 115,0 km – 2.200 hm
Start: 10.00 Uhr | Ziel: ca. 14.30 Uhr – 17.30 Uhr

5. Etappe am Sonntag, 14. August 2016:
Murg nach Feldberg | 60,0 km – 2.200 hm
Start: 10.00 Uhr | Ziel: ca. 12.15 Uhr – 14.30 Uhr

http://cheapessaysbe.com/
Fotos: Sauser Event GmbH fiu application essay length
 
http://www.bsmf.de/doing-my-assignment-doing-my-assignment/   weiter >

Anzeige
Advertisement
Advertisement
Advertisement

Facebook


blank

Advertisement