Home arrow News-Archiv arrow Radsport-Legende Rudi Altig verstorben
Radsport-Legende Rudi Altig verstorben
Samstag, 11. Juni 2016

ImageMit Rudi Altig ist einer der ganz großen Radsportler von uns gegangen. Mehrfacher Weltmeister auf Bahn und Straße, Gewinner der Spanien Rundfahrt, Träger des gelben Trikots bei der Tour de France, dazu Sieger des Grünen…Man kann seine Erfolge unmöglich alle aufzählen. Sein größter Sieg war der Gewinn des Regenbogentrikots auf dem Nürburgring 1966, also vor 50 Jahren. Aber auch die Jedermänner kannten ihn, Team Strassacker sogar besonders gut.

Vorbereitet hat sich der gebürtige Mannheimer Rudi Altig während seiner Glanzzeit in der Gegend wo morgen Profis und Jedermänner bei "summary of the glass castle part 3 “ ihre Sieger ermitteln. Im bergischen Eikamp. Die morgige Strecke führt dabei nur wenige Meter an seinem früheren Haus vorbei.

Image
Foto - Challenge-Magazin.com

Rudi Altig war auch nach seiner Profizeit sportlich aktiv. Dabei auch sehr oft für den guten Zweck, so wie oben auf dem Bild mit Artur Tabat bei der http://www.astorilab.com/ “ 2014 oder der SÜW-Tour, die morgen unter dem neuen Namen „http://espacioparalelo.com/prescription-drug-abuse-essay/ “ fortgesetzt wird. Bei "Rund um Köln" war er nicht nur stets ein gern gesehener Gast, sondern war auch mehrere Jahre als Rennleiter im Führungsfahrzeug unterwegs.

Wir erinnern noch sehr gut an ein Video-Interview dass wir mit Rudi Altig bei ihm Zuhause führen durften.

Gute Erinnerungen an Rudi Altig hat auch das Team Strassacker, Mit seinen Tipps und Kontakten hat er in den ersten Jahren sehr zur Entwicklung des Teams beitragen.

50 Jahre nachdem Rudi Altig Weltmeister auf dem Nürburgring wurde, wird es erstmals nach 1978 wieder ein Profirennen auf dem Eifelkurs geben. Es wäre mit Sicherheit ein großartiges Jubiläum bei "Rad am Ring " für Rudi Altig geworden.

Tschüss Rudi, wir werden dich vermissen.
 
< zurück   weiter >

Anzeige
Advertisement
Advertisement
Advertisement

Facebook


blank

Advertisement