Home arrow writing an expository essay about a change in me arrow Robert Gebauer siegt in Herford
Robert Gebauer siegt in Herford
Montag, 14. März 2016
Saisonauftakt nach Maß für das Team Deutsche Kinderkrebsstiftung

ImageDas erste Rennen, der erste Sieg, so kann die Saison weiter gehen. Beim Frühjahrspreis in Herford sicherte sich Robert Gebauer vom Team Deutsche Kinderkrebsstiftung  sich im Finale den obersten Platz auf dem Podium vor dem ehemaligen U23 LV-Mester Marius Prunte vom RSV Unna und Wolfgang Witte vom RadMitte Strassenteam.


Der Renntag in Herford begann um 9:45 Uhr mit der C-Klasse, deren Fahrer ihr Rennen noch bei sehr kühlen Temperaturen bestritten. Bei der nachfolgenden Rennklassen stiegen die Temperaturen  an und die Sonne sorgte für einen schönen Vorfrühlingstag.

Beim Start der Hobbyfahrer um 16:50 Uhr, zum Finale des Renntages, wurde es dann schon wieder etwas kühler, doch die Hobbyfahrer lieferten sich ein heißes Rennen. Mit über 40 km/h jagten sie über den Kurs und am Ende hielt Robert Gebauer den 14 Jahre jüngeren Marius Prunte in Schach. Wolfgang Witte zeigt mit seinem dritten Platz dass er auch 2016 schon wieder früh in Form ist.

Gute Beine hatte gestern auch Kim Johanna Kohlmeyer vom  FC St. Pauli Radsport. Sie gewann nicht nur die Frauenwertung vor Marina Dertenkötter vom Rotz Racing Team und Gabriele Artmann vom Team Run Artist Holzminden, sondern konnte auch noch viele Männer hinter sich lassen.

Die ersten 12 Plätze:


  1  Robert GEBAUER        Team Deutsche Kinderkrebsstiftung
  2  Marius PRÜNTE          RSV Unna
  3  Wolfgang WITTE        RadMitte Strassenteam
  4  Michael KOSLOWSKI   Rotz Racing Team
  5  Mario REINEL             RadMitte Strassenteam
  6  Wilhelm WAACK         DJK SW Twisteden
  7  Daniel HOLTMANN       Hochschulsport Münster
  8  Peter BÖCKELMANN     Team Deutsche Kinderkrebsstiftung
  9  Stephane LOUVET       Brüssel Big Brakets
10  Jacek KIECKO-FALKE   Citec-Röltgen-Team.de
11  Rocco SCHULZ            Rotz Racing Team
12  Thorsten Dropp          Team Hackmann univativ

epidemiology essay questions

essay conclusions
 
< zurück   weiter >

Anzeige
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement

Facebook


blank

Advertisement