Home arrow http://fastessaylb.com/ arrow Radbranche trifft sich am Wochenende in Berlin
Radbranche trifft sich am Wochenende in Berlin
Donnerstag, 14. April 2016
VELO Berlin am 16. und 17. April 2016

ImageBerlin, März 2016 – Rund um die VELOBerlin am 16. und 17. April 2016 trifft sich die Fahrradwelt in der Hauptstadt. »Wir freuen uns, dass die Messe auch in diesem Jahr wieder wächst«, erklären Eurobike-Bereichsleiter Stefan Reisinger und Ulrike Saade, Geschäftsführerin der Berliner Firma Velokonzept und Organisatorin der Veranstaltung. Schon jetzt haben mehr als 300 Marken und Aussteller zugesagt. Damit ist die Marke des Vorjahres schon übertroffen.

Noch nie war die VELOBerlin von so vielen Events und Kongressen für das Fachpublikum eingerahmt. Dazu zählen die Sonderschau zum „Fahrradparken in Berlin“, ein Treffen der Tourismusbranche, das Förderkreistreffen des ADFC und vivavelo, der Kongress der Fahrradwirtschaft.

Die VELOBerlin zeigt alles, was die Fahrradwelt zu bieten hat: Von edlen Designerstücken bis zum soliden Alltagsrad. Die Kombination aus Ansehen, Vergleichen, Testen und der Möglichkeit, Räder und Zubehör direkt auf der Messe zu kaufen, macht die Velo Berlin bei Besuchern und Ausstellern so beliebt. Schirmherr der VELOBerlin ist erstmalig der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller. Der Senator für Stadtentwicklung und Umwelt, Andreas Geisel, eröffnet die VELOBerlin und nimmt am Presserundgang zu den Highlights der Messe teil.

Image

Besondere Aufmerksamkeit bekommt die VELOBerlin auch durch die aktuelle Politik. Das Land Berlin verleiht den Preis „Fahrradstadt Berlin“ erstmalig auf der VELOBerlin und wird dort seine „Strategie Fahrradparken“ präsentieren. Da immer mehr Menschen in Berlin Fahrrad fahren und die Räder wertvoller werden, werden immer mehr Abstellmöglichkeiten an Wohnung, Arbeitsplatz sowie an S und U-Bahnhöfen gebraucht - und zunehmend auch errichtet.

Fahrradparkplätze werden auch für Verkehrsplaner, Architekten, Wohnungsbaugesellschaften und Bauträger immer wichtiger: Mieter erwarten heute platzsparende, leicht zu bedienende Abstellmöglichkeiten, die das Rad auch vor Diebstahl und Beschädigung schützen. Die Messe präsentiert darum unter dem Leitthema „Mobilität von Morgen“ eine Sonderschau zum Thema „Sicheres Fahrradparken“, die von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt mitgetragen wird.

Ebenfalls vertreten sein wird die Initiative „Volksentscheid Fahrrad“, die zur VELOBerlin einen ersten Entwurf für ihr „Berliner Radverkehrsgesetz“ (BeRG) vorlegen will, der dann nach einem Volksentscheid 2017 in Kraft treten könnte. Initiator Heinrich Strößenreuther wird auf der VELOBerlin sein, um die Details des Gesetzentwurfs und die „10 Ziele“ der Initiative vorzustellen.

Image

Für Berlin und Brandenburg ist der Fahrradtourismus zunehmend ein Wirtschaftsfaktor. „visitBerlin“ (Berlin Tourismus & Kongress GmbH) und TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH nutzen die hohe Zahl der Rad- und Tourismusexperten auch für eine eigene Fachveranstaltung zum Fahrradtourismus am Freitag vor der Messe. Erstmalig trifft sich am VELOBerlin-Wochenende auch der Förderkreis des ADFC Bundesverbandes.

Direkt im Anschluss an die VELOBerlin findet in der Landesvertretung Nordrhein-Westfalen die Fachkonferenz vivavelo (18. – 19- April) statt.

Als einer der Hauptredner spricht der ehemalige Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP) Klaus Töpfer über „Mobilität - demografischer Wandel und gesellschaftliche Werte“. Das weitere Programm umfasst die Elektromobilität, Neue Chancen, Markt im Wandel sowie Test und Technik.
what do i write my research paper on

Fotos: Velokonzept

 
< zurück   weiter >

Anzeige
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement

Facebook


blank

Advertisement