Home arrow News-Archiv arrow Reiseanalyse 2008 des ADFC
Reiseanalyse 2008 des ADFC
Montag, 17. März 2008

ImageDer Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) stellte auf der Internationalen Tourismus-Börse in Berlin die Reiseanalyse 2008 vor. Befragt wurden hierzu neben den ADFC-Mitgliedern, auch die Nutzer von „Deutschland per Rad entdecken“, einer Broschüre die beim ADFC bestellt werden kann.

 

Die Analyse bekräftigt, dass der Fahrradtourismus weiterhin ein Wachstumsmarkt bleibt. Immerhin wählten 88% der deutschen Radurlauber Deutschland als Reiseziel. Hinter Spitzenreiter Bayern belegten Mecklenburg-Vorpommern und Franken die Plätze auf dem Podest. Bei den deutschen Radfernwegen liegen der Elberadweg, Weser-Radweg, sowie Main-Radweg in der Gunst vorne. 

Ein großes Problem stellt die Erreichbarkeit mit der Bahn dar. Die Deutsche Bahn bietet auch zukünftig keine Mitnahme von Fahrrädern im ICE, der immer mehr Inter City–Verbindungen ersetzt. Dadurch sinkt die Möglichkeit sein Rad im Fernverkehr mitzunehmen. Das funktioniert in den Nachbarländern besser, wie Frankreich mit dem TGV beweist.

Die komplette Reiseanalyse kann auf der Seite des ADFC unter http://www.adfc.de/5354_1 nachgelesen werden.

Foto: www.pd-f.de

 
< zurück   weiter >

Anzeige
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement

Facebook


blank

Advertisement