Home arrow News-Archiv arrow 100. Auflage: Artur Tabat holt Profi-Start zurück nach Köln
100. Auflage: Artur Tabat holt Profi-Start zurück nach Köln
Mittwoch, 9. Dezember 2015
Schon 700 Anmeldungen für Jedermannrennen ŠKODA VELODOM

ImageKöln, 9. Dezember 2015. Der kommenden Saison, am 11. Und 12. Juni 2016 steigt in der Sportstadt Köln die 100. Auflage des rheinischen Radklassikers „Rund um Köln“. Im Hinblick auf die Jubiläumsveranstaltung im Frühsommer hat der langjährige Organisator Artur Tabat für alle Sportfans eine ganz besondere Überraschung parat. Denn der 73-jährige „Mister Rund um Köln“, der das Rennen seit 1973 (!) für den Verein Coelner Strassenfahrer 08 e.V. veranstaltet, hat den Start der Profis wieder in die Domstadt geholt. Nach 16 Jahren und Starts in Leverkusen, Reichshof, Hückeswagen und Gummersbach fällt der Startschuss des ältesten noch ausgetragenen deutschen Eintagesrennen wieder in Köln.

„Wir wollten anlässlich unserer 100. Austragung ein besonderes Highlight setzen und starten mit den Profis wieder in Köln. Alle Sportfans dürfen sich auf ein tolles „Radsportfest am Rhein“ freuen. Seit Monaten arbeiten wir an den Planungen, denn gemeinsam mit allen Zuschauern, Profis und Jedermännern wollen wir zwei Tage lang im Rheinauhafen feiern“, verspricht Artur Tabat, der einen Start im Bergischen oder Oberbergischen Land in den kommenden Jahren nicht ausschließen mag. „Die Starts in Reichshof, Leverkusen, Hückeswagen und Gummersbach waren große Höhepunkte in der 107-jährigen Geschichte des Radklassikers. Daher können wir uns vorstellen auch in Zukunft außerhalb Kölns zu starten.“

Image

Bei der kommenden Austragung drehen sich nach dem Start in Köln entlang des Streckenverlaufs am Renntag wieder die Räder. Zwei Tage findet im Rheinaufhafen das „Radsportfest am Rhein“ statt. Artur Tabat und der Technische Direktor Alexander Donike erwarten neben den 200 Radprofis auch wieder zahlreiche „Jedermänner“, die am Sonntag beim „ŠKODA VELODOM“ auf der Strecke der Berufsfahrer den anspruchsvollen Ritt ins Bergische Land und zurück nach Köln ins Ziel vor der Kulisse der imposanten Kranhäuser in Angriff nehmen werden.

Für das Jedermann-Rennen haben sich seit dem Anmeldestart am „Elften im Elften“ schon über 700 Starterinnen und Starter angemeldet. Bei der 99. Auflage standen 4.060 „Jedermänner“ an der Startlinie und verwandelten Strecke durch die beteiligten Städte und Gemeinden in ein riesiges Speichenspektakel. Im kommenden Jahr rechnet Alexander Donike mit rund 5.000 Startern. Informationen zur Anmeldung finden Interessierte auf der Homepage des Veranstalters http://www.attanslot.cz/extracurricular-activities-essay/

Foto: Challenge-Magazin.com
 
http://www.cbarao.com.br/   weiter >

Anzeige
Advertisement
Advertisement
Advertisement

Facebook


blank

Advertisement