Home arrow performance enhancing drugs essay arrow Robert Walther und Katharina Venjakob sind die Jedermann Champions 2015
Robert Walther und Katharina Venjakob sind die Jedermann Champions 2015
Samstag, 7. November 2015
Endstand der Rangliste und Urkunden Online

ImageRobert Walther vom Team RADFABRIK.eu und Katharina Venjakob vom Team Bürstner Dümo Cycling holten in diesem Jahr die meisten Punkte bei Hobby- und Jedermannrennen in Deutschland und sicherten sich damit die ersten Plätze in der Jedermann Champions Wertung. Auch wenn Challenge-Magazin.com dieses Jahr nicht an der Gestaltung und Auswertung der Rangliste beteiligt war, waren wir natürlich gespannt wer am Ende das Rennen machte.

Zuerst ein Hinweis: Alle Daten wurden von der Jedermann Champions Wertung übernommen, daher Fragen oder natürlich auch Lob bitte direkt an Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können senden.

Die Jedermann Champions Wertung wurde entwickelt um möglichst alle Jedermann- und Hobbyrennen Rennen in Deutschland auszuwerten, dabei auch die kleinen Rennen nicht zu vergessen. Ähnliches trifft auch auf die Serien in den Serien auf. Es gibt viele spannende Serien für Hobbyradsportler und daher gibt es in der Jedermann Champions Wertung auch Zusatzpunkte für Erfolge in großen, aber auch kleinen Serien.

Die Männer

Sieger in der Einzelwertung der Männer wurde 2015 Robert Walther vom Team RADFABRIK.eu, für den 14 Saisonsiege notiert wurden. Walther gewann durch seine Vielseitigkeit, die Führung in der Rangliste übernahm er mit seinen Erfolgen bei der Erzgebirgstour Ende September.

Den zweiten Platz holte sich Zoltan Senczyszyn vom RK Endspurt 09 Cottbus, der monatelang die Wertung anführte und erst im Finale der Saison von Walther abgefangen wurde. Er fuhr ebenfalls 14 Saisonsiege ein und belegte in der Rangliste der Straßenrennen zusätzlich den dritten Platz.

Platz drei geht an Dirk Wowerat vom OSC Cyclingteam Potsdam, der damit die Erfolgsgeschichte der Mannschaft weiter führt. Wowerat hat mit drei notierten Siegen zwar weniger Plätze auf dem obersten Podestplatz als die beiden Erstplatzierten, aber bei über 40 Ergebnissen während der Saison so viele Podiumsplatzierungen wie kein anderer. Zusätzlich ist er Zweitplatzierter in der Sonderwertung Rundstreckenrennen.

Die Sonderwertung der Straßenrennen gewann Dirk Wettengel vom Team Wiesenhof Allstars, Bastian Dick vom Team Deutsche Kinderkrebsstiftung holte sich als bester Kurvenflitzer die Sonderwertung Rundstreckenrennen und an Michael Graben vom RSC Betzdorf-Team Schäfer Shop kam in der Sonderwertung Zeitfahren niemand vorbei.

Die zehn erstplatzierten Männer in der Gesamtwertung

  1  Robert Walther            RADFABRIK.eu     
  2  Zoltan Senczyszyn       RK Endspurt 09 Cottbus     
  3  Dirk Wowerat              OSC Cyclingteam Potsdam     
  4  Georg Wechselberger   Team DerFreistaat.de - Soli Dachau     
  5  Wolfgang Witte           RadMitte Strassenteam     
  6  Tim Starker                OSC Cyclingteam Potsdam     
  7  Marek Bosniatzki        Bürstner Dümo Cycling     
  8  Mario Carl                  RadMitte Strassenteam     
  9  Dirk Wettengel           Team Wiesenhof Allstars     
10  Jens Heller                Drinkuth-Multipower
an argument that abortion is wrong

Image
Für Frauen und Männer sind auf der Jedermann Champions Wertung neben der Statistik der einzelnen Rennen auch Urkunden abrufbar. Sowohl für die Gesamtwertung, wie auch für die jeweiligen Sonderwertungen Straßenrennen, Rundstreckenrennen, und Zeitfahren.

Die Frauen

Bei den Frauen war schon früh klar, dass die Titelverteidigerin Katharina Venjakob vom Team Bürstner Dümo Cycling auch 2015 wieder die Nase vorne haben würde. Damit wurden ihre beiden größten Erfolge, der Gewinn der Regebogentrikots im Straßenrennen und im Zeitfahren in der Jedermann Champions Wertung gar nicht berücksichtigt. Doch die zehn gewerteten Siege, darunter die Gesamtwertung im German Cycling Cup und zahlreiche weitere Platzierungen reichten für den erneuten Erfolg vollkommen aus. Auch der erste Platz in der Sonderwertung Straßenrennen geht an Katharina Venjakob.

Der zweite Platz geht an Sam Sandten vom Team Radkampf Bradenburg. Obwohl es für die Frauen deutlich weniger Startgelegenheiten gibt als für Männer, wurde sie 13 Mal auf dem ersten Platz notiert, darunter als Siegerin der Gesamtwertung im MOL Cycling Cup. Auch die Sonderwertung Zeitfahren in der Jedermann Champions Wertung konnte ihr niemand streitig machen.

Auf dem dritten Platz der Jedermann Champions Wertung sehen wir Bianca Bernhard vom ILB-Graakjaer Cycling Team, den Dauergast auf dem Podium. Seit Jahren ist sie ständig unter den Top-3 platziert und zeigt damit eine enorme Beständigkeit. Acht Saisonsiege und mehrere zusätzliche Top-Platzierungen zeigen sich auch im dritten Platz der Sonderwertung Straßenrennen.

Den Titel als erfolgreichste Frau bei Rundstreckenrennen holte sich Jeannine Mark vom SC Furtwangen.

Die Top-Ten der Gesamtwertung bei den Frauen


  1  Katharina Venjakob      Bürstner Dümo Cycling     
  2  Sam Sandten              Radkampf Brandenburg     
  3  Bianca Bernhard          ILB-Graakjaer Cycling Team     
  4  Bianca Brückner          Team Strassacker     
  5  Solveig Schaal            Team Bikekult     
  6  Jeannine Mark            SC Furtwangen     
  7  Sandra Reinfried        Picardellics Velo Team Dresden     
  8  Sandra Stoy               Team Muldental (WO Naunhof)     
  9  Julia Schütze             Berlin Racing Team – TSC
10  Melina Mäckle            Team Albstadt-werke-Belenus-EasyTours

http://www.hochuli.ch/

http://www.champions-wertung.com
 
< zurück   weiter >

Anzeige
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement

Facebook


blank

Advertisement