Home arrow http://cheapessaysbe.com/schizophrenia-research-paper/ arrow Weltmeisterliches Flair beim German Cycling Cup
Weltmeisterliches Flair beim German Cycling Cup
Samstag, 5. September 2015
Spannung in Einzel- und Teamwertung

ImageWenn in drei Wochen beim Rothaus Rider Man in Bad Dürrheim und am 3. Oktober in Münster die beiden letzten Rennen im German Cycling Cup 2015 ausgetragen werden, steht bei den Frauen nicht nur das Spitzenreitertrikot des German Cycling Cup, sondern auch ein Regenbogentrikot im Mittelpunkt.


Katharina Venjakob vom Team Bürstner – Dümo Cycling holte sich das Weltmeistertrikot als beste Zeitfahrerin beim Finale der UCI World Cycling Tour in Dänemark. Perfekt betreut durch Alexander Bauer (u.a. Sieger "Race of Champions 2009", "T-Mobile Cycling Tour 2009"), sowie ihrem Verlobten Christian Müller, krönte Katharina Venjakob ihre ohnehin schon sehr erfolgreiche Saison.

Für Christian Müller offensichtlich eine besondere Motivation, denn nur wenig später legte er bei den Männern nach und wurde Vizeweltmeister im Zeitfahren. Erfolge die das Team Bürstner – Dümo Cycling um Teamleiter Frank Neff im Finale des German Cycling Cup 2015 mit breiter Brust antreten lässt. Denn auch in der größten Jedermanserie Deutschlands stehen die Zeichen wieder auf Erfolg.

Image

Durch die beiden Absagen in Frankfurt und auf dem Nürburgring können in diesem Jahr bei insgesamt neun Rennen Punkte gesammelt werden, das schlechteste Ergebnis wird als Streichergebnis abgezogen. Da noch Rennen mit hoher Punktevergabe anstehen, bleibt bis zum 3. Oktober alles sehr spannend.

Katharina Venjakob vom Team Bürstner – Dümo Cycling führt bei den Frauen mit 2.470 Punkten vor Bianca Brückner vom Team Strassacker mit 2.410 Punkten. Diese Beiden werden wohl den Sieg bei den Frauen unter sich ausmachen. Dritte ist aktuell Melina Mäckle vomTeam Albstadt_werke-Belenus-EasyTours.

Image

Bei den Männern gibt Paul Sicking vom Team Leeze – gebioMized alles um die Erfolgstory vom Team Bürster – Dümo Cycling zu beenden. Er führt die Rangliste an, spürt aber den Atem von gleich drei Verfolgern im Nacken.

Daniel Knyss möchte dem Merkur Cycling Team den ersten Einzeltitel bescheren und liegt mit 2.277 Punkten nur 18 Punkte hinter Spitzenreiter Sicking. Ebenfalls gute Chancen hat Titelverteidiger Marek Bosniatzki vom Team Bürstner – Dümo Cycling mit 2.264 Punkten auf dem dritten Platz. Vergessen wir nicht Youngster Christopher Heider vom Team Strassacker, der nur zwei Punkte hinter Bosniatzki auf dem vierten Platz liegt.

Image

In der Teamwertung fällt die Entscheidung in diesem Jahr wohl erneut zwischen den alten Rivalen der vergangenen Jahre. Das Merkur Cycling Team führt aktuell mit 2.465 Punkten vor Team Strassacker (2.435 Punkte). Nur einen Punkt dahinter lauert noch das Team Bürstner – Dümo Cycling auf die Chance zum Titelgewinn. Es bleibt also spannend bis zum Schluss.

Die vollständigen Ranglisten mit allen Punkten gibt es unter http://www.ezihotelbooking.com/.

Fotos: Markus Stera-Challenge-Magazin.com
 
< zurück   weiter >

Anzeige
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement

Facebook


blank

Advertisement