Home arrow to kill a mockingbird quotes atticus it's a sin to kill a mockingbird arrow Citec Röltgen Cycling Team beim Circuit Spa-Francochamps
Citec Röltgen Cycling Team beim Circuit Spa-Francochamps
Dienstag, 1. September 2015
Platz 11 beim 8-Stunden-Rennen auf dem Formel 1-Kurs

ImageRadrennen auf Formel1-Strecken sind ja grundsätzlich immer etwas Besonderes. Breite und gut asphaltierte Straßen sorgen schließlich stets für beste Grundvoraussetzungen für Rennradler. Da war es auch kein Wunder, dass Jörg Petscheleit und Philipp Thiel vom Citec-Röltgen-Team schnell zusagten, als es um ein 8-Stunden-Rennen auf dem Circuit Spa-Franchochamps im Zwei-Mann-Team ging. Und so standen die beiden Solinger dann auch am vergangenen Sonntag in Belgien pünktlich um 10 Uhr am Start.


Der fand allerdings anders als üblich nicht in einem großen Block für das Feld statt. Diesmal wurde in Le Mans-Manier gestartet – ein erstes Highlight für die insgesamt rund 150 Teams und deren Begleiter. Weitere gab es dann auf der Strecke: Schon kurz hinter der Start-Ziel-Geraden ging es nach kurzer, steiler Abfahrt in die legendäre Eau Rouge – eine enge Kurvenkombination mit anschließendem 18%-Anstieg. Ein andere Höhepunkt: Die schnellen Abfahrten, auf denen die Fahrer immer wieder an der 80 km/h-Marke kratzten.

Image

Die beiden Solinger entschieden sich, stündlich zu wechseln, was sich besonders in den Mittagsstunden als kluge Entscheidung darstellte. Bereits um 12 Uhr überstieg das Thermometer die 30°C-Marke. So bekam also jeder Fahrer zumindest stündlich eine kleine Abkühlung am Teamfahrzeug im Fahrerlager.

Image

Besonders hart waren die jeweils dritten Einsätze, weil sich auf dem 7 Kilometer langen Rundkurs in den Ardennen kein schattiges Plätzchen mehr finden ließ. Die Rundenzeiten blieben allerdings konstant und so konnte sich das Citec-Röltgen-Duo unter den Top 15 festsetzen. Als es Jörg Petscheleit als Schlussfahrer während seines vierten Einsatzes gelang, kurz vor der karierten Flagge den Zielstrich noch einmal zu passieren und eine weitere Runde für das Duo zu gewinnen, war klar, dass noch mehr drin sein könnte. Am Ende verpassten die beiden Solinger nur knapp die Top10 und kamen als 11. (Kategorie DUO) bei ihrer 8-Stunden-Premiere ins Ziel.

Image

„Es war extrem hart durch die große Hitze und die doch ziemlich kernigen Anstiege – aber es hat riesigen Spaß gemacht“, fassten die beiden schließlich zusammen. Am Rennsonntag saßen sie insgesamt über 230 Kilometer im Sattel und konnten die Eau Rouge 33 Mal bezwingen.  
http://www.fintel.bz/Fotos: Citec Röltgen Cycling Team
 
< zurück   weiter >

Anzeige
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement

Facebook


blank

Advertisement