Home arrow News-Archiv arrow Teamvorstellung in der Rose biketown
Teamvorstellung in der Rose biketown
Samstag, 1. März 2008
ImageBereits traditionell eröffnete das Team Agapedia Münsterland die Saison mit einer großen Teampräsentation. Der Ort wird jedes Jahr neu gewählt. Als 2007 Münsterland-Tourismus neuer Sponsor des Teams wurde, fand die Vorstellung im Elefantenhaus des Münsteraner Allwetterzoo statt. Für 2008 konnte Teamleiter Joachim Wechner mit Roseversand einen neuen hochkarätigen Sponsor für das Team gewinnen.Was lag also näher, als die neue Mannschaft in den Räumen der Rose biketown vorzustellen?

Einige Zeit vor Beginn der Veranstaltung war bereits alles perfekt vorbereitet. Speisen und Getränke standen bereit, die Bühne war passend dekoriert. Nur eine merkwürdige Zahl vorne auf dem Podium irritierte etwas. Stand hier eben noch eine Rennmaschine der gehobenen Preisklasse und hatte jemand vergessen das Preisschild aus der Deko zu nehmen?

ImageStefan Schwenke, Sportmoderator und Pressesprecher des Team Milram führte durch das kurzweilige Programm, das auch Sponsor Thorsten Heckrath-Rose überzeugte. Er sah keinen Unterschied zu den Profi-Teams, die hier in den vergangenen Jahren vorgestellt wurden. Eröffnet wurde die Teamvorstellung nach einem Sektempfang mit dem Rückblick auf eine sehr erfolgreiche Saison 2007 mit immerhin 53 Podiumsplätzen.

Nicht nur die aktuellen Teammitglieder erinnerten sich beim Rückblick, den Arne Schünemann moderierte, an das vergangene Jahr. Unter den Gästen waren auch Fahrer/innen, die in diesem Jahr nicht zum Stammteam gehören werden. So wie Nicole Markenbeck. „Das vergangene Jahr war sehr hart, meine Familie hat sehr oft auf mich verzichten müssen. Daher hat der Familienrat beschlossen, dass ich in diesem Jahr weniger fahren werde,“ erklärt die gut gelaunte Siegerin der Rund um Köln Challenge im Jahr 2007.

ImageWeiter ging es mit dem Auftritt des Agapedia-Kinderzirkus Zipzebu, der extra für die Teamvorstellung aus Esslingen anreiste. Die Besucher waren begeistert über die großartige Darbietung der Nachwuchsartisten, die - passend zur Veranstaltung -  einige Nummern auf besonderen Rädern einbaute. Einräder wären untertrieben, wie man auf den Bildern sehen kann.

Vor der Fahrervorstellung luden die Teammitglieder noch zu einem kleinen Imbiss ein. Erste Gespräche über die kommende Saison wurden geführt.

ImageKris van de Velde ist einer der Neulinge im Team. Der 30-jährige Belgier, der in Frankfurt lebt, freut sich schon darauf, erstmals die Rennen in einer Mannschaft bestreiten zu können. Neben vielen Jedermannrennen in Deutschland hat er sich noch einige besondere Rennen herausgesucht. „Im April fahre ich zum ersten Mal die komplette Strecke der Flandern-Rundfahrt. Außerdem möchte ich einen Prestige-Rennen, dem Carnia Classic mit dem Anstieg des Monte Zoncolans, unter den ersten 100 ankommen.“

Andere Ziele hat Claudia Sikucinski. Sie wird Deutschland im Sommer verlassen und mit ihrem Mann nach Polen ziehen. „Bis dahin werde ich das Team aber noch unterstützen“, verspricht die Münsteranerin.

Dann folge die Präsentation des Team Agapedia-Münsterland 2008. Jeder Fahrer und jede Fahrerin wurde von einem Mitglied der Kinderzirkus Zipzebu zur Bühne geführt. Dort angekommen, stellte Stefan Schwenke die Hobby-Fahrer mit ihren Stärken und Saisonzielen vor. Nicht jeder will unbedingt Rennen gewinnen. Joachim Hebel hat sich eine persönliche Bestzeit beim Ötztaler vorgenommen. Bei seiner vierten Teilname hat Joachim Hebel eine persönlich Bestzeit im Visier.

Anders Annika Grüber, immerhin gewann sie  2006 und 2007 die Gesamtwertung der Deutschlandtour und der T-Mobile Cycling Tour, da liegt die Messlatte natürlich etwas höher. In diesem Jahr verzögerte sich allerdings die Bekanntgabe der Verstaltungstermine, daher hat sich die Juristin aus Altenherberge ein anderes Ziel vorgenommen. „Ich möchte gerne den ,Chiba Alpencup‘ gewinnen, das ist mein Saisonziel, den German Cycling Cup‘ werde ich nicht komplett fahren.“

ImageNach den ersten Team-Fotos wurden dann die Haupt-Sponsoren vorgestellt, denn ohne Sponsoren wäre so ein perfekter Auftritt wie in der biketown gar nicht möglich. „Dank Firmen wie Münsterland-Tourismus, Rose Versand oder KED Helmsysteme können wir auch 2008 wieder die Agapedia Stiftung unterstützen“ informiert uns Joachim Wechner. Seit einigen Jahren lautet das Motto des Team Agapedia-Münsterland nicht umsonst „ We ride for Agapedia- Kinder brauchen starke Partner.“

Nach einigen Gesprächen mit den Sponsoren nannte Joachim Wechner die Summe, die 2007 für die Agapedia-Stiftung gesammelt wurde. Jetzt wurde auch klar, was die seltsame Zahl auf dem Podium zu bedeuten hatte, sie stellte die gesamte Summe dar. Genau 4.001,- Euro kamen 2007 zusammen. In diesem Jahr soll diese Zahl noch gesteigert werden. Wir wünschen dabei viel Erfolg.  (ws)
 
< zurück   weiter >

Anzeige
Advertisement
Advertisement
Advertisement

Facebook


blank

Advertisement