Home arrow http://cheapessaysbe.com/ arrow Tour de Wendland: Podest und tolle Team-Leistung
Tour de Wendland: Podest und tolle Team-Leistung
Sonntag, 19. Juli 2015
Erfolge für das Citec Röltgen Cycling Team

ImageWas für ein Wochenende: Mit 12 Fahrerinnen und Fahrern ging das Team bei der „Tour de Wendland“ an den Start. Nach vier Etappen konnten gleich zwei Podiumsplätze und jede Menge tolle Erfahrungen gefeiert werden. Die „Tour de Wendland“ ist seit Jahren einer der Geheimtipps in der Radsport-Szene. In und um Hitzacker werden Jahr für Jahr die besten Allrounder im Rahmen des dreitägigen Events gesucht.

Den Beginn des Events stellte auch in diesem Jahr wieder ein Prolog dar. Auf sieben keineswegs flachen Kilometern mussten die Fahrer zum ersten Mal die Karten auf den Tisch legen – und wer die Gesamtwertung im Auge hatte, sollte hier nicht viel Zeit liegen lassen. Nach mehr oder minder anstrengender Anreise – einige Team-Mitglieder saßen über 5 Stunden im Auto - gingen alle Citec-Röltgen-Damen und Herren mit reichlich Motivation ins Zeitfahren.

Image

Scharfrichter wurde der steile Schlussanstieg auf der Zeitfahrstrecke, auf dem so mancher Spezialist in dieser Disziplin reichlich Sekunden liegen lassen musst. Cori hatte mit der hügeligen Topografie wenig Probleme und konnte sich bei den Damen souverän den Etappen-Sieg sichern. Und auch bei den Herren lief es gut: Gleich mehrere Starter schafften vordere Plätze und hielten sich somit im Kreise der Favoriten für Top-Platzierungen in der Gesamtwertung.


Am Samstag begann der Tag mit einem 100-Kilometer-Straßenrennen auf einem Rund-Parcours, der es in sich hatte. Auf jeder der fünf zu fahrenden Runden mussten reichlich Wellen mit mehr oder minder hohen Steigungsprozenten überwunden werden, sodass am Ende des Rennens immerhin rund 1200 Höhenmeter zu Buche standen. Auch hier gelang es dem Team wieder, sich im vorderen Feld zu platzieren.
Die nächsten Stunden verbrachte das Team dann in der Unterkunft, die direkt am Start/Ziel-Bereich gelegen war – gemeinsam mit den Familien und Freunden, denn es waren zahlreiche Begleiter mit ins Wendland gereist.

Image

Am Abend stand dann die zweite Etappe des Samstags an: Ein schnelles Rundkurs-Rennen im Ortskern von Lüchow. 30 Runden galt es zu überstehen. Am Ende fuhren Julia und Cori den Sieg unter sich aus und auch die Herren hielten sich unter den Top-Fahrern.
Die Entscheidung sollte also das Zeitfahren am Sonntag bringen – und da gab es einen Doppelsieg für unsere Citec-Röltgen-Mädels. Cori belegte Platz 1 vor Julia. Bei den Herren konnten Tobi und Steffen mit den Plätzen 12 und 16 ihre Position im Gesamt-Klassement festigen.


Image

Am Ende der Vier-Etappen-Rundfahrt konnten Cori und Tobias auf das Podium fahren. Beide sicherten sich 3. Plätze in der Gesamtwertung – Cori bei den Frauen, Tobias in der Elite-Klasse.

http://www.beratungsrauschen.de/

war creative essays

Das Team auf Facebook


Fotos: Citec Röltgen Cycling Team
 
< zurück   weiter >

Anzeige
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement

Facebook


blank

Advertisement