Home arrow News-Archiv arrow Velodrom in Flammen
Velodrom in Flammen
Freitag, 26. Juni 2015
Steherrennen in Darmstadt am  27. Juni 2015

ImageRadsport trifft auf Motorsport – diese ungewöhnliche und spektakuläre Kombination gibt es am 27. Juni 2015 auf der Radrennbahn in Darmstadt. Unter dem Motto „Velodrom in Flammen“ finden Steherrennen statt, bei denen Radfahrer im Windschatten von Motorrädern Geschwindigkeiten von über 80 km/h erreichen und sich in die Steilkurven des Darmstädter Betonovals stürzen. Auch Rennen für klassische Räder und Motorräder stehen auf dem Programm. Zwar ohne Hobbyrennen, aber auch "nur" Zuschauen macht bei diesem Programm Spaß.


Was vor einigen Jahren als kleine Veranstaltung des Velociped Clubs Darmstadt auf der vereinseigenen Radrennbahn im Stadtteil Bessungen begann, hat sich mittlerweile zu einer festen Größe in der hessischen Radsportwelt entwickelt. Unter dem Motto „Velodrom in Flammen“ präsentiert der VC Darmstadt verschiedenste Facetten des Bahnradsports. Besonders spektakulär sind die sogenannten Steherrenen. Dabei tritt jeweils ein Radfahrer im Gespann mit einem Motorradfahrer an. Der Motorradfahrer, der auf einem speziell präparierten Motorrad steht, sorgt für einen so starken Windschatten, dass die Radfahrer dahinter mit knappem Abstand über lange Distanzen sehr hohe Geschwindigkeiten aufrechterhalten können.

Für den Renntag in Darmstadt haben sich 15 solcher Gespanne angekündigt, die in Vorläufen und Finalrennen am Abend um den Sieg kämpfen werden. Auf das Publikum warten also spannende Rennen, wenn die Gespanne sich rundenlange Duelle nebeneinander durch die Steilkurven der Radrennbahn liefern.

Die Rennen haben sich in den vergangenen Jahren als wahrer Publikumsmagnet herausgestellt, da sie durch das spezielle Element der Motorräder nicht nur für Radsportfans interessant sind. Besonders das große Finale in der Dunkelheit auf der stimmungsvoll beleuchteten Radrennbahn, sorgt immer wieder für große Begeisterung.“, so ein Vertreter des Ausrichters.

Image

Neben den Steherrenen und klassischen Bahnradrennen finden in diesem Jahr erstmals auch zuvor unter dem Motto „Vollgas Rennspaß“ separat veranstaltete Motorradrennen statt. Mehr als 150 historische Motorräder werden bei den Rennen im Diatest-Velodrom auf die Jagd nach schnellen Rundenzeiten gehen. Während der Rennpausen können die Rennmaschinen aus den Jahren 1900 bis 1975 in einer Ausstellung bestaunt werden.

Den Abschluss des Renntages bildet mittlerweile schon traditionell ein großes Feuerwerk direkt nach den Siegerehrungen, das dem Veranstaltungstitel alle Ehre macht und die Zuschauer auch nach dem Abschluss der Rennen zum Verweilen an der Radrennbahn einlädt. Das Velociped Club Darmstadt bietet ab 9:00 Uhr ein umfangreiches Renn- und Rahmenprogramm.

Auch für die nötige Stärkung zwischendurch ist für die Zuschauer von Seiten des Ausrichters durch ein breites Verpflegungsangebot auf dem Veranstaltungsgelände gesorgt. Das Darmstädter Radsportteam lädt alle Interessierten an die Rennbahn in der Heidelbergerstr. (Ortsausgang in Richtung Eberstadt) ein. Der Eintrittspreis beträgt 3 €. Für Kinder ist der Eintritt frei.

Programm:
9:00 Uhr Offenes Training der historischen Motorräder und Motorradaustellung
13:30 Uhr Rennprogramm der Oldtimer, samt Boardtrack Race
19:30 Uhr Steherrennen und Radrennen
22:30 Uhr Großes Brillant-Feuerwerk

Weitere Informationen finden Sie online unter
checklist writing a college essay

Foto: Racing Team Darmstadt

 
the outsiders essay questions   weiter >

Anzeige
Advertisement
Advertisement
Advertisement

Facebook


blank

Advertisement