Home arrow http://cheapessaysbe.com/funny-narrative-essay/ arrow Mit Vollspeed und Prominenz über Dresdens Straßen
Mit Vollspeed und Prominenz über Dresdens Straßen
Donnerstag, 18. Juni 2015
Radsport-Idol Olaf Ludwig sucht Mitfahrer für das Olaf Ludwig-Team

ImageBereits zum dritten Mal in Folge steigt am Wochenende des 8. und 9.August 2015 das Dresdner Jedermannradrennen, das ŠKODA Velorace. Neben mehr als 10.000 Fans und Unterstützer am Streckenverlauf erwartet das Organisationsteam über 1.500 aktive Teilnehmer, die mit persönlicher Höchstgeschwindigkeit über die eigens freigesperrten Straßen der sächsischen Landeshauptstadt fegen.


„Beim ŠKODA Velorace kommen ambitionierte Hobbyradsportler, Freizeitradler und Familien aus Dresden, Sachsen und ganz Deutschland in den Genuss von Radsport unter Profibedingungen und eines bunten Begleitprogramms auf dem Theaterplatz vor der Semperoper“, so Wolfgang Friedemann, Vizepräsident Sport des veranstaltenden Vereins Internationale Sachsen-Tour des Radrennsports.

Die Strecke
Auf die Teilnehmer wartet eine flache, abwechslungsreiche und schnelle Strecke über 65 oder 105 Kilometer, die die Fahrer als Wertungsdistanzen des German Cycling Cup 2015 antreten können. Weitere attraktive Angebote sind die „Dresdner Runde“ (eine Runde, 21 Kilometer) und das „Dresdner Rennen“ (zwei Runden, 42 Kilometer), die außerhalb der German Cycling Cup-Wertung stehen. Hier können sich Jedermanneinsteiger und erfahrene Stadtradler – insbesondere DresdnerInnen – ausprobieren, die schon immer mal ohne Autoverkehr durch ihre Heimatstadt flitzen wollten.

Image

Auf zwei Streckenlängen können sie sich dem persönlichen Kampf gegen die Uhr stellen, ohne dafür gleich in der hochambitionierten German Cycling Cup-Wertung mitfahren zu müssen. Mitfahren kann jeder, der Lust hat, über ein funktionstüchtiges Fahrrad verfügt und sich auch bei hohem Tempo sicher auf dem Rad bewegt. Das Areal von Start und Ziel direkt vor der weltbekannten Altstadtkulisse ist eines der Highlights des einmaligen Cityrundkurses. Auch die Querung der Waldschlösschenbrücke sowie die lange, gerade Strecke auf der Altstadtseite über fast fünf Kilometer entlang des Elbufers und im direkten Blickfeld der Elbschlösser gehören zu den Attraktionen des Streckenverlaufs, der die Zweiradfahrer ebenso an Blickfängern wie dem Dynamo-Stadion und der Gläsernen Manufaktur sowie am Großen Garten entlangführt. Insbesondere die mitgereisten Fans und Unterstützer aus Dresden und der Region können so während des Anfeuerns die einladende Atmosphäre von Elbflorenz genießen.

Erstmals durchfahren die Veloracer 2015 zwei Tunnel im Rennen: Die erste Unterführung quert den Wiener Platz am Dresdner Hauptbahnhof, das zweite Mal geht es auf der Neustadtseite direkt im Anschluss an die Waldschlösschenbrücke unterirdisch. Hier legen die Hobbyradsportler im Tunnel eine Wegstrecke von 395 Metern von Einfahrt bis Ausfahrt zurück und erklimmen dabei – auch dies eine Premiere – 18 Höhenmeter. 150 m nach Verlassen der Nordröhre schließlich erfolgt die Wende, um in der Südröhre auf die Waldschlösschenbrücke und die linkselbische Altstadtseite zurückzukehren.

Nachdem im Sommer 2014 Katharina Venjakob (2:16:32,62) und Daniel Knyss (2:15:13,11) die Königsdisziplin über die Distanz von 105 Kilometern jeweils für sich entschieden haben, stehen 2015 die momentan Ranglistenersten Katharina Venjakob und Marek Bosniatzki als Favoriten unter besonderer Beobachtung von Fans und Konkurrenz.

Radsport-Legende Olaf Ludwig sucht Team-Mitglieder
Für alle Radsportfans – ob aktiv oder im Ruhestand – ist allein die Teilnahme von Rad-Weltcupund Olympia-Sieger Olaf Ludwig am Dresdner Jedermannradrennen ein Highlight. Ein paar Glückliche dürfen sogar darauf hoffen, mit dem Publikumsliebling in einem Team zu strampeln. Denn für seinen Starterblock für die 63 Kilometer-Distanz sucht der gebürtige Geraer derzeit gemeinsam mit Radsportspezialist STEVENS und dem ŠKODA Velorace Dresden noch drei Mitstreiter für sein Team.

Finden will Olaf Ludwig seine Partner über ein einfach gehaltenes Bewerbungsverfahren, bei dem sich Interessierte entweder über die Facebook-Seite – facebook.com/SkodaVelorace – oder per E-Mail an Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können bis zum 8. Juli 2015 bewerben können. Jeder sollte ein Foto von sich mitschicken, auf dem man vor, während oder nach dem Radfahren zu sehen ist, und in einem kurzen aber kreativen Statement formulieren, warum man zum Team Olaf Ludwig dazugehören möchte.

Image

„Vordergründig geht es uns dabei um den Spaß am Radfahren, das Ergebnis ist nicht vorrangig“, so Olaf Ludwig. „Wir wollen als Team bestehen und vor allem den Gedanken transportieren, dass die Stärkeren die Schwächeren zum Ziel bringen, wir alle gemeinsam starten und ankommen.“ Und so ist es auch keine unbedingte Voraussetzung, schon Erfahrungen bei einem Jedermannradrennen vorweisen zu können. Wichtig ist aber, über ein Rennrad sowie entsprechende Kleidung und einen Helm zu verfügen, womit pro Jahr schon rund 2.000 Kilometer zurückgelegt werden.

Beim gemeinsamen Start beim ŠKODA Velorace Dresden wird der zweifache Sieger der Friedensfahrt als Teamkapitän fungieren, der seine Mannschaft nicht nur sturzfrei ins Ziel bringen, sondern allen Mitfahrern mit Tipps und Tricks zu Seite stehen will. Doch bevor der Vierertross am 9. August gemeinsam in die Pedalen tritt, wird es im Vorfeld natürlich noch zu einem persönlichen Kennenlernen samt Teambesprechung, einer kleinen gemeinsamen Ausfahrt sowie einer Streckenbesichtigung in einem roten Doppeldeckerbus der Dresden-Information geben.

Das Open air-Radsportfestival
Umrahmt wird das dritte ŠKODA Velorace Dresden von einem zweitägigen Open air-Programm, das auf dem Theaterplatz – vor der Semperoper und in unmittelbarer Nähe zu Start und Ziel am Terrassenufer – stattfindet. Mit dem Wernesgrüner Opening am Samstagnachmittag werden die aktiven und begleitenden Velorace-Teilnehmer auf das Radsportwochenende eingestimmt, unter anderem mit einem vielfältigen Messe- und Aktionsprogramm rund um RadSport und Bewegung. Für Musik, Talk und Information auf der Eventbühne sorgt, neben anderen, der Dresdner Kult-DJ Happy Vibes.

Auch ein Sommerkino („Nieuwe Helden/Clean Spirit“, Filmdoku über die 100. Tour de France), die ŠKODA Roadshow und zahlreiche Info- und Imbissstände für den Hunger zwischendurch und das Bier danach garantieren für abwechslungsreiche Unterhaltung. Sportliche Highlights im samstäglichen Rahmenprogramm sind zum einen die Sachsentour für Kids – Fette Reifen Rennen, in diesem Jahr unter dem neuen Namen „Little John Bikes Kids- Velorace“, und zum anderen das Special-Velorace, ein Radrennen für Menschen mit Behinderung, in Kooperation und enger Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe Dresden e. V.. Weitere Infos und die Anmeldung

Weitere Infos unter essay on funniest childhood memories oder auf Facebook

Fotoquelle:PR/Sportograf/IST



 
< zurück   weiter >

Anzeige
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement

Facebook


blank

Advertisement