Home arrow Click Here arrow Bochumer SparkassenGiro mit Dirk Schumann
Bochumer SparkassenGiro mit Dirk Schumann
Mittwoch, 27. Mai 2015
Jedermann-Giro geht in finale Anmeldephase

ImageDer Countdown für den Bochumer Sparkassen-Giro am 2. August läuft. Zwei Monate vor dem Startschuss des beliebten Radsport-Events in der Bochumer City haben die Veranstalter fest die großen internationalen Profi-Rennen im Blick. Wer ist gestürzt, wer hat die richtige Form, welches Talent drängt sich auf? Da haben es die Verantwortlichen des Sparkassen Jedermann-Giro schon etwas leichter. Und sie dürfen sich über einen echten Glücksfall freuen.


Im Heimrennen des Team Nutrixxion könnte der Schwerter Dirk Schumann aufs Podium fahren. Wer seine Meldung zum größten Radsport-Event des Ruhrgebiets noch nicht abgegeben hat, kann dies noch bis Sonntag, 31. Mai, zu einem rabattierten Preis tun. Eine frühzeitige Anmeldung erspart nicht nur Stress am Veranstaltungstag und bares Geld, sondern garantiert auch noch eine ganz besondere Portion Vorfreude und Renn-Atmosphäre vor der Haustür. Der Bochumer Jedermann-Giro ist schließlich das Lieblingsrennen für zahlreiche Radsportler aus dem gesamten Ruhrgebiet.  

Image

Die attraktive Strecke mit Start und Ziel auf dem Bochumer Südring kommt einem schnellen Mann wie Dirk Schumann natürlich entgegen. „Ich freue mich schon darauf. So ganz viele Jedermann-Rennen bin ich ja noch nicht gefahren. Aber ich habe jetzt schon großen Spaß daran. Zumal die Strecke aus meiner Sicht einfach ideal ist. Besonders für Anfänger“, sagte Dirk Schumann, der damit stellvertretend für zahlreiche Radsportler steht, die sich bislang noch nicht für einen Start in Bochum entscheiden konnten. Denn gerade in Bochum kann jeder sein ganz persönliches Rennen fahren. Wer die sechs Runden nicht schafft, kann an jedem Teil der Strecke aussteigen und ist innerhalb weniger Minuten wieder im Start/Ziel-Bereich. Ein unschätzbarer Vorteil besonders für Anfänger.

Image

Dirk Schumann hat da natürlich schon ganz andere Ambitionen und will sich dementsprechend intensiv auf den Heimauftritt in Bochum vorbereiten. Um dann vielleicht neben den großen Teams auf dem Podium zu stehen. Zuzutrauen ist es dem 39-Jährigen allemal. Bei seiner Jedermann-Premiere auf dem Hockenheimring verpasste er als 15. noch die Top Ten. Eine Woche später in Leipzig sorgte er dann als Gesamtdritter schon für reichlich Erstaunen. Und mit etwas Glück wäre sogar noch mehr drin gewesen. Und am Kampfgewicht will Schumann ebenfalls noch arbeiten.

Schumann, der 1996 beim damaligen Top-Team RC Olympia Dortmund  seine aktive Laufbahn begann und im vergangenen Jahr nach einer längeren Rennpause wieder in den Sattel stieg, dürfte wie alle Allrounder von der ausgewogenen Strecke in Bochum profitieren. „Hier hat jeder eine Chance. Der Giro-Kurs ist nicht nur was für Spezialisten“, zeigte sich Schumann nach einem Probetraining begeistert. Verständlich.

Image

Denn dieser Parcours dürfte für jeden etwas bieten. Zügige Abfahrt, gleichmäßige Steigung (genau 70 Höhenmeter sind pro Runde zu erklimmen) und absolutes Großstadt-Feeling. Und zudem ist er absolut attraktiv für die Fans an der Strecke, die die Fahrer besonders auf der Königsallee quasi nicht aus den Augen verlieren.

Auf Hobby-Radsportler wartet also ein ganz besonderes Bonbon beim Bochumer Heimrennen. Wer also beim Sparkassen-Giro in die Pedale treten will, sollte sich mit der Anmeldung beeilen. Bis zum 31. Mai gilt noch die vergünstigte Startgebühr von 54,95 Euro unter http://www.cosmeticoseperfumes.com.br/

Foto: Challenge-Magazi.com
 
child psychology assignments   weiter >

Anzeige
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement

Facebook


blank

Advertisement