Home arrow News-Archiv arrow Stefan Räth holt das gelbe Trikot des German Cycling Cup
Stefan Räth holt das gelbe Trikot des German Cycling Cup
Mittwoch, 13. Mai 2015
Merkur Cycling Team am Hockenheimring erfolgreich
 
ImageNorderstedt - Mit einem Paukenschlag setzte das Merkur Cycling Team nach dem abgesagten Rennen am Maifeiertag in Frankfurt auch in diesem Jahr am Hockenheimring ein Ausrufezeichen. Der Berliner Stefan Räth fährt ins Gelbe Trikot des Gesamtführenden der Einzelwertung im German Cycling Cup, während der Leipziger Ronny Freiesleben (28) nach 115 Kilometern auf Rang zwei der Tageswertung fährt.
 

Ein gewohnt schnelles Rennen erwartete die Fahrer auch in diesem Jahr wieder beim „Circuit Cycling“ in Baden-Württemberg. Sonne und Temperaturen um die 22 Grad begleiteten die zahlreichen Teilnehmer auf dem flachen Kurs mit vielen Attacken.
 
Image

„Das Team war im gesamten Rennen sehr aufmerksam und hat gut zusammenarbeitet und harmoniert“ so schwärmt Vorjahressieger Daniel Knyss nach dem Rennen von seinen Kollegen. Leider fühlte sich einer der beiden Kapitäne, Friedrich Schweizer, heute nicht in der Verfassung, das Renngeschehen im Finale mitzubestimmen.

Somit bekamen andere Fahrer des Norderstedter Merkur Cycling Teams die Chance, ins Rampenlicht zu fahren. Eine Attacke von 14 Rennfahrern, an der auch drei Fahrer des Merkur Cycling Teams beteiligt waren, machten den Sieg letztlich unter sich aus.  Ronny Freiesleben belegte einen sehr guten zweiten Platz. Christian Dengler wurde Siebter. Eine ebensolche Topplatzierung belegte Manfred Böhm mit Platz 12. Der im vergangenen Herbst noch gestürzte Dienstälteste des Teams gewinnt heute in seiner Altersklasse und war dem Team damit eine sehr große Stütze.
 
Stefan Räth dagegen wird bei den am kommenden Sonntag in Leipzig anstehenden „Sparkassen neuseen classics – Rund um die Braunkohle“ in Gelb antreten und bedankte sich mit den Worten „GELB! Es ist eigentlich Euer Trikot und ich darf es nur stellvertretend für Eure Arbeit tragen. Ein ´Danke´ ist wohl zu wenig dafür. Ihr seid großartig!“ beim Team für die starke Unterstützung.
 
Image

In der Tagesmannschaftswertung belegten die Renner den zweiten Platz hinter Team Strassacker und fahren mit dem dritten Team-Gesamtrang nach Sachsen.
 
In der Gesamteinzelwertung liegt Räth nach seinem zweiten Platz von Göttingen und Rang 21 heute mit 681 Punkten  auf Rang eins vor Manuel Kirfel (651 / Bürstner – Dümo Cycling). Auf Rang drei folgt Christopher Heider (637) vom Team Strassacker. Christian Dengler (6. / 633) steht vor dem dritten von 11 Rennen ebenfalls auf einem Top Ten-Platz.

Weitere Informationen: click to read more

Fotos Daniela Stera und Markus Stera/Challenge-Magazin.com
 
different kinds of essay   weiter >

Anzeige
Advertisement
Advertisement
Advertisement

Facebook


blank

Advertisement