Home arrow News-Archiv arrow 4Fun-Team Abus Nutrixxion glänzt in Göttingen
4Fun-Team Abus Nutrixxion glänzt in Göttingen
Mittwoch, 29. April 2015
ImageBereits am Vorabend der Tour d’Energie in Göttingen hatten sich die Nutrixxion-Fahrer zum gemeinsamen Abendessen in Dransfeld getroffen. Carsten Nagel hatte dazu glänzende Vorarbeit geleistet. Und die Einstimmung auf der Auftakt-Event gelang. Zwar litt das Rennen unter extremen Witterungsbedingungen mit Gewitter, Sturm und Nebel am Hohen Hagen, doch erfreulicherweise war die Nutrixxion-Equipe nicht von den besonders in der Anfangsphase zahlreichen Stürzen betroffen. „Die Stimmung war absolut glänzend.


Nach dem gemeinsamen Frühstück gab es noch unser Teamfoto, bevor es in die Startaufstellung ging. Die Starter über die 45 km kamen mit Glück noch trocken im Ziel, dafür erwischte es die Starter der Langstrecke umso heftiger. Wind, Wasser und Gewitter, alles dabei. Spaß gemacht hat es trotz des Wetters, alle sind heil ins Ziel gekommen“, fasste der Dresdner Lutz Winker den Göttinger Renntag zusammen.


Image

Sportlich durfte Teamleiter Volker Heisters, der krankheitsbedingt in Göttingen fehlte, mit dem Abschneiden seiner Teamer mehr als zufrieden sein. Beim ersten Rennen der GCC-Serie gab es einen Sieg in der Altersklasse Jugend durch Tim Wehmeier, Rang drei bei den Junioren durch Moritz Wehmeier und noch einige starke Top-Ten-Platzierungen durch Klaus Niepenberg (4. Masters 4), Carsten Nagel (6. Masters 3 über 100 km), Uwe Petrol (10. Masters 3) und Triathletin Anna Fischer. Die überzeugte bei ihrer Jedermann-Premiere und wurde über die 100 km-Strecke ausgezeichnete Vierte in ihrer Altersklasse (14. Gesamt Frauen).


Image

„Alles war natürlich etwas ungewohnt für mich, die großen Startfelder, die zahlreichen Stürze am Anfang. Auf der finalen Abfahrt bei Regen und Nebel bin ich dann kein Risiko eingegangen und habe dadurch einige Plätze verloren“, kommentierte die Bochumerin ihren Einstand bei den Jedermännern. Neben den Top-Platzierungen in den jeweiligen Altersklassen gab es aber auch überzeugende Gesamt-Resultate über die 100 km-Distanz durch die Nutrixxion-Leistungsträger. Tim Weinand wurde 106., Jan Thrun 119., Oliver Schrader 248. und Timo Thrun 327.

Image

http://cheapessaysbe.com/
 
http://georgiaolivegrowers.com/powerpoint-programs/   the power of positive thinking essay review

Anzeige
Advertisement
Advertisement
Advertisement

Facebook


blank

Advertisement