Home arrow News-Archiv arrow BDR - Unglückliche Formulierung oder doch Frustbewältigung?
BDR - Unglückliche Formulierung oder doch Frustbewältigung?
Freitag, 24. April 2015
Kommentar zur Veröffentlichung auf der Facebookseite des BDR zum Start des GCC

Image"Solch eine ausgelassene Stimmung bei der Siegerehrung zur Deutschen Jedermann-Meisterschaft 2014 wird es dieses Jahr in Münster nicht geben." Dieser Satz auf der Facebookseite des BDR machte mich neugierig. Was ist denn da passiert? Zu meiner Erleichterung wird sich jedoch an der Stimmung beim Abschlussrennen des German Cycling Cup auch 2015 gar nichts ändern. Wir werden weiter Fahrer/innen und Teams erleben die eine lange Saison verabschieden und das mit zahlreichen Freuden teilen.
Aber klar, die Verantwortlichen des BDR waren ja nur kurz bei den Jedermännern, zur Siegerehrung des Abschlussrennens. Bei anderen Rennen schauten sie nicht mal vorbei, obwohl sie nur wenige Meter waren, woher sollen sie also die Stimmung kennen?

Doch selbst bei der Ehrung selber sehe ich in Münster kein Abflauen der Stimmung. Es ist richtig, an die Altersklassensieger des GCC werden keine Trikots mehr vergeben, die der BDR als " coole schwarze "Deutsche Meister"-Trikots" bezeichnet. Cool? -  ich persönlich konnte mich mit den Trikots nie anfreunden. Die deutschen Farben Schwarz/Rot/Gold auf schwarzen Grund?

War es einfach Bequemlichkeit, die Trikots der Lizenzfahrer sind weiß, also nehmen wir das Gegenteil also schwarz. Fakt ist, die deutschen Farben währen auf einem blauen, roten oder hellgrünem Grund deutlich  besser zur Geltung gekommen. Bei dem Meistertrikot der Jedermänner ging der schwarze Brustring leider verloren.  

Image

Was bei der Ehrung zum Abschluss der Serie GCC bleibt ist die Übergabe der wichtigsten Trikots, nämlich der Siegertrikots in der Gesamtwertung und hoffentlich auch die immer wieder neu von der Firma Strassacker gestalteten Pokale an die Sieger der Gesamtwertung bei Männer, Frauen und Teams, sowie an die Erfolgreichen der Altersklassenwertung. Der BDR ist nicht mehr dabei. OK, wo liegt das Problem, in Frankfurt hat man sich ohnehin nie wirklich für die Hobbyfahrer interessiert.

So ganz hat der BDR eine "coolen" Trikots allerdings noch nicht aufgegeben. Plant man doch mit der Option die Deutschen Meister Jedermann an einem Wochenende im September zu küren.  "Dabei wollen wir den Team-Gedanken in den Vordergrund stellen und der Jedermann-DM dadurch echten „Hobby-Charakter“ verleihen."

Image

Der Dachverband des deutschen Radsports will sich also weiter auf einen kleinen Kreis der Hobbyradsportler beschränken die an dieser DM teilnehmen und die Chance haben dort zu gewinnen. Schade, wir wäre lieber der BDR würde sich mehr um die "Integration der Jedermänner in den BDR" kümmern, ein Satz der in  einem Bericht zur JHV des BDR im Vorjahr zu lesen war. Man könnte damit anfangen endlich die Ergebnisse der zahlreichen Hobbyrennen zu veröffentlichen, die im Rahmen von Lizenzrennen durch viele Vereine ausgerichtet werden. Rennen, die über den BDR ausgeschrieben werden. Schon traurig dass hier die Hobbyfahrer weiterhin ignoriert werden. Hauptsache wir machen eine Deutsche Meisterschaft, die schon vom Titel her wieder zu vielen Diskussionen führen wird.

Der Großteil der Hobbyradsportler wird sich weiter für Rennen in ihrer Region interessieren. Viele nehmen auch an einer der zahlreichen Serien teil. Der German Cycling Cup steht ja nicht alleine da. Ob MOL Cycling Cup, Lausitzcup…es gibt so viele Serien die sich immer größerer Beliebtheit erfreuen und meist von einem oder zumindest von wenigen Verantwortlichen geleitet werden, die ihre Freizeit gerne für den Radsport opfern. Beim Dachverband ist von den meisten Serien nichts zu lesen.

Image

Ich selber freue mich dieses Jahr auf viele strahlende Gesichter bei Jedermann- und Hobbyrennen. Nicht nur die der Sieger, sondern auch von den Finishern die eine persönliche Bestleistung erzielen und sei es "nur" der Erfolg über den inneren Schweinehund. Auch Meldungen die wir auf Challenge-Magazin.com veröffentlichen können, so wie heute die Vorstellung des Sebamed Racing Team oder die tolle Idee der haberich cycling crew sind was Feines, zeigen sie doch den Einsatz und die Kreativität unserer Leser.

Dafür hat der BDR keinen Platz, dafür hat er zu viele Bereiche die er mit wenigen Leuten in Frankfurt bewältigen muss. Dafür habe ich Verständnis, doch wenn mal schon mal etwas in Richtung Hobbyradsport unternimmt, muss man sich dann wirklich an einer Deutschen Meisterschaft festbeißen? Da gibt es bessere Möglichkeiten, die auch den Vereinen helfen könnte.
Wolfgang Schaaf

Fotos: Markus Stera/Challenge-Magazin.com
 
http://essaytop.technology/apa-essay-paper/   Click Here

Anzeige
Advertisement
Advertisement
Advertisement

Facebook


blank

Advertisement