Home arrow http://essaytop.technology/ arrow ABUS NUTRIXXION startet ins Trainingslager nach Mallorca
ABUS NUTRIXXION startet ins Trainingslager nach Mallorca
Montag, 2. März 2015
ImageDie Koffer sind gepackt, die Bikes geputzt. Das 2. Nutrixxion-Trainingscamp auf Mallorca kann beginnen. 14 Tage lang werden die Athleten aus dem Team Nutrixxion 4Fun sich die richtige Form für die Saison 2015 anfahren. Mit dabei auch wieder Nutrixxion-Scout Rick Ampler.

Die Vorfreude ist bekanntlich die größte Freude. In den letzten Tagen vor dem Start ins Camp wurde sich kräftig ausgetauscht in den sozialen Medien. Fazit: Alle 25 Teilnehmer scheinen bester Stimmung zu sein, die Form stimmt – zumindest bei den meisten Fahrern, alle warten sehnsüchtig auf den Startschuss und auf die idealen Bedingungen auf Mallorca.

Darunter auch die jüngsten aus dem Team. Tim und Moritz Wehmeier (Foto), die das ostfriesische Schmuddelwetter liebend gerne mit Temperaturen um die 20 Grad tauschen. "Wir sind das erste Mal dabei, wir sind natürlich unglaublich gespannt auf das Training", so die Brüder aus Aurich.
 
Die Vorfreude ist bekanntlich die größte Freude. In den letzten Tagen vor dem Start ins Camp wurde sich kräftig ausgetauscht in den sozialen Medien. Fazit: Alle 25 Teilnehmer scheinen bester Stimmung zu sein, die Form stimmt – zumindest bei den meisten Fahrern, alle warten sehnsüchtig auf den Startschuss und auf die idealen Bedingungen auf Mallorca.

Die jüngsten aus dem Team, Tim (Foto oben) und Moritz Wehmeier, die das ostfriesische Schmuddelwetter liebend gerne mit Temperaturen um die 20 Grad tauschen. "Wir sind das erste Mal dabei, wir sind natürlich unglaublich gespannt auf das Training", so die Brüder aus Aurich.

Image

„Vielleicht haben wir nach der Ankunft ja noch etwas Zeit, um eine kleine Runde zu drehen“, meinte Teamleiter Volker Heisters. Logieren werden die Nutrixxion-Jungs im 4-Sterne-Hotel Bahía del Sol und Spa direkt an der idyllischen Bucht von Santa Ponsa, 200 m vom Strand entfernt. Am Montag geht’s dann richtig los. Rick Ampler hatte sich bereits im Vorjahr als landes- und fachkundiger Coach empfohlen und übernimmt daher auch 2015 die Trainingsleitung. „Er hatte alles richtig gut im Griff. Bereits während des Trainings hat er uns echt gute Tricks und Technikfinessen gezeigt“, blickt Volker Heisters voller Begeisterung zurück.

Rick Ampler will natürlich noch nicht zuviel verraten, aber Grundzüge des Programms stehen natürlich schon fest. Nach zwei Tagen zum Einrollen sollen die ersten längeren Einheiten über die Insel gefahren werden. Um Leistungsunterschiede auszugleichen, werden wahrscheinlich zwei Gruppen gebildet. „Wir fahren zunächst zusammen los und teilen uns dann später auf, das hat sich im Vorjahr bewährt“, so der Berliner.

Geplant ist pro Woche auch ein Bergzeitfahren in Sa Calobra. Von der idyllischen Bucht hinauf müssen 12,5 km mit einem Höhenunterschied von 682 m zurückgelegt werden. Abends ist zusätzlich eine kräftigende Gymnastikeinheit geplant. „Wir wollen das alles ganz nach dem persönlichen Bedarf ausrichten. Das gilt auch für die Ruhetage“, so Heisters, der zur Förderung des Teamgedanken zusätzlich zwei Grillabende am Strand auf dem Programm hat. Weitere Infos auch unter: http://www.friaryschool.com/

Foto: NUTRIXXION
 
< zurück   weiter >

Anzeige
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement

Facebook


blank

Advertisement