Home arrow News-Archiv arrow Absage Gran Fondo Rio – Startgeld wird zurückgezahlt
Absage Gran Fondo Rio – Startgeld wird zurückgezahlt
Mittwoch, 10. Dezember 2014
Veranstalter und Behörden geben sich gegenseitig die Schuld

ImageDie Premiere des Rio de Janeiro zählte zum Saisonhöhepunkt vieler Radsportler. Umso ärgerlicher war die Absage der Veranstaltung nur wenige Stunden vor dem geplanten Startschuss. Schon vor der Absage lief es nicht gut in Rio für den Veranstalter "Gran Fondo Italia", der reichlich Erfahrung in der Ausrichtung von Gran Fondo vorweisen kann, dabei immer mit lokalen Veranstaltern kooperiert.

"Schande über Sie Gran Fondo Italia" und noch schlimmere Kritik ist auf der Facebookseite  zur Veranstaltung zu lesen. Wer hat hier versagt? Der " Gran Fondo Italia" arbeitet weltweit mit lokalen Veranstaltern zusammen, in Rio ging das erstmals richtig daneben.

Wer letztlich Schuld an der Absage der Veranstaltung hat lässt sich nur schwer erkennen. Der Gran Fondo Italia kritisiert das die Genehmigung durch die Behörden zurückgenommen wurde. Die Behörden wiederum sahen die Sicherheit der Teilnehmer/innen gefährdet, weil ihrer Ansicht nach der Veranstalter de Ganzen nicht gewachsen war und es bereits bei der Anmeldung große Probleme gab. So waren nicht genug Transponder vor Ort und auch an den Zugaben (Trikot, Starterbeutel) gab es reichlich Kritik.

Laut Informationen auf der Veranstaltungsseite waren die meisten Probleme vor der Veranstaltung beseitigt, doch nun weiter darüber zu streiten bringt en Fahrerinnen und Fahrer auch nichts. Da die meisten bereits vor Ort waren, teilweise seit langem ihren Urlaub extra dafür geplant hatten, war die Enttäuschung über die kurzfristige Absage natürlich groß.

Ihr Startgeld erhalten alle gemeldeten Fahrerinnen und Fahrer zurück. Auf den übrigen Kosten wie Anreise und Unterkunft bleiben sie sitzen. Sicher – Rio de Janeiro st auch ohne Gran Fondo eine Reise wert, aber wenn die Laune im Keller ist macht auch der bekannteste Strand der Welt keinen Spaß.

Der Veranstalter " Gran Fondo Italia" wird zukünftig seinen lokalen Partnern genauer auf die Finger schauen, damit so eine Pleite nicht wieder passiert. Auch bei anderen Serien dürfte diesen Fall registriert werden, denn mit lokalen Partnern arbeiten einige Serien weltweit zusammen und normalerweise funktioniert das auch sehr gut.

http://thegranfondoitalia.com
 
< zurück   weiter >

Anzeige
Advertisement
Advertisement
Advertisement

Facebook


blank

Advertisement