Home arrow News-Archiv arrow Deutschland-Cup in der MTB-Hochburg
Deutschland-Cup in der MTB-Hochburg
Samstag, 8. November 2014
Bad Salzdetfurth, Bike-Park

ImageEndlich Matsch – aber wieso? Angesichts des anhaltend trockenen und warmen Wetters der letzten Wochen mutete es etwas seltsam an, dass die Strecke im Bike-Park in Bad Salzdetfurth reichlich nass und schlammig war. Was sich auch rund um das Doppel-Depot auf dem zentralen Hügel der Veranstaltung im Laufe des Tages weiter fortsetzte, da die Druckluftreiniger, die dort zum säubern der Räder standen, den ganzen Tag im Einsatz waren, so dass weiter Unmengen von Wasser in den Boden sickerten.


Bad Salzdetfurth, sonst Austragungsort für MTB-Rennen, verfügt seit einigen Jahren über einen eigenen Bike-Park, der in erster Linie von MTB- und BMX-Fahrern genutzt wird. Aber in regelmäßigen Abständen finden hier auch Cycocross-Rennen statt. Zuletzt im Januar 2013, als die Deutschen Meisterschaften Cross in der schönen Stadt in der Hildesheimer Börde ausgetragen wurden.

Image

Image

Die Strecke ist gefürchtet, denn sie ist auch ohne Matsch schon schwer und anspruchsvoll. Nass ist sie jedoch noch eine Herausforderung der ganz eigenen Art. Denn der Boden hier ist sehr stark mit Lehm durchsetzt. Wird er nass, dann wird er auch glitschig. Stellenweise fährt sich das wie auf Schmierseife. Stürze sind also vorprogrammiert.

Die Hobbyfahrer durften als erste ran. Aufgrund der etwas dürftigen Zahl an Meldungen für das Hobby-Senioren-Rennen, das als letztes Rennen des Tages geplant war, hatten die Veranstalter die beiden Klassen kurzerhand zusammengelegt. So fand ein einziges Hobbyrennen (mit getrennter Wertung natürlich) zu Beginn der Veranstaltung statt. Da die betroffenen Senioren-Fahrer vom Veranstalter persönlich telefonisch informiert wurden, gab es auch keinen, der sein Rennen verpasste.

Image

Image

Den besten Start auf der langen Geraden, die nach ca. 100 Meter von Pflaster auf natürlichen Untergrund wechselte, hatte Jacek Kiecko-Falke vom Citec Röltgen Cycling Team, der als Erster den kurz darauf folgenden Sandhügel (Berg trifft es vielleicht noch eher) erklomm. Aber Mirco Friese (Sprintax Bielefeld), der ein ausgesprochen langsamer Starter ist, konnte sich hier schon wieder nach vorne schieben.

Bereits am Ende ersten Runde setzte er sich an die Spitze des Feldes. Und diese Führung gab er dann auch nicht mehr her. Was bedeutete, dass Mike Wolf (WSV Clausthal-Zellerfeld) wie schon am Vortag in Braunschweig das Nachsehen hatte. Aber immerhin landete er heute auf dem Podium und nicht knapp dahinter. Der dritte Fahrer, der das Ziel erreichte war dann auch schon der Sieger der Hobby-Senioren, Burkhard Becker aus Salzhemmendorf, der trotz der in Radsportkreisen gerne zelebrierten Tiefstapelei vor dem Start ein großartiges Rennen ablieferte.

Image

Image

Ein echtes Geburtstagsgeschenk machte sich Marc Ilsemann vom Focus-Rapiro-Racing-Team, der 46 Sekunden nach Becker das Ziel erreichte und sich somit den zweiten Platz sicherte. Dritter auf dem Podium wurde Matthias Ocklenburg vom Laktatexpress, der nach einigen Jahren Abstinenz vom Cross-Sport offenbar immer noch an seinen alten Erfolgen anknüpfen kann. Dritter in der Hobbyklasse wurde Ole Homfeldt (SG Athletico Büdelsdorf).
Norma Tiemann -  Andis Radsportfotos –

Ergebnisse des Rennens gibt es hier:
http://www.radsport-weser-ems.de/rennen-au%C3%9Ferhalb-des-bezirkes/02-11-2014-dc-in-bad-salzdetfurth/

Fotos vom Rennen gibt es natürlich auch noch ein paar mehr an dieser Stelle:
http://www.andis-radsportfotos.de/cross/deutschland-cup-5-2014-bad-salzdetfurth/

Alle Bildrechte: http://www.andis-radsportfotos.de

Image
 
< zurück   weiter >

Anzeige
Advertisement
Advertisement
Advertisement

Facebook


blank

Advertisement