Home arrow News-Archiv arrow Rumtoben auf dem Schulhof
Rumtoben auf dem Schulhof
Freitag, 31. Oktober 2014
Image"Also, ohne das Flatterband wüsste ich gar nicht, wo es hier langgeht." – "Sch… hab' mich da hinten verfahren." – "Ich hab mich verirrt."
Ja, so war das. Vorwärts, rückwärts (besser nicht), seitwärts, ran, hoch, runter, hin und her. Und wieder von vorn…

Der RSV Bruchhausen-Vilsen hatte in diesem Jahr seinen Lauf des Focus-Weser-Ems-Cup auf und rund um den Hof der Grundschule des 7000-Seelen-Ortes gesteckt. Und der Verantwortungsträger von Flatterband und Absperrgittern, Jörg Faimann, hatte ganze Arbeit geleistet. Ein 2,1 km langer Kurs mit unzähligen Drehungen und Wendungen, vielen kleinen Hügeln, mehreren Treppen und einem hohen Pflasteranteil war unter seiner Ägide entstanden und wartete um 10:00 Uhr am Morgen auf die ersten Starter. Die Meinungen zu diesem Kurs waren sehr differenziert. Von "geiler Kurs" über "sieht einfach aus, isses aber nich'" und "das is' mir zu technisch" bis zu "das ist überhaupt nicht meins" war die ganze Palette der Meinungsäußerungen vertreten. Und das muss auch so sein. Wär' ja sonst langweilig.

Image

Image

Die Hobby-Senioren 3 gingen wie immer als Erste auf die Strecke. Aus dem Dreikampf an der Spitze wurde schließlich ein Zweikampf als sich Jan-Willem Relker aus Ankum von Jörg Dähn (FreieRADikale Verden) und Günter Breulmann (Emsstern Rheine) absetzen konnte. Die Drei legten dabei gemeinsam mit Jörg Francke (Harburger RG) und Jörg von Dem Knesebeck (Sprinter Emden) einen ordentlichen Abstand zum Rest des Feldes hin. Ein Loch von über einer Minute tat sich hinter von dem Knesebeck auf bis der sechste, Ronald Jeschke von der RRG Bremen, ebenfalls ins Ziel kam.

Image

Bei den Frauen siegte ein Rookie. Julia Wolny vom THC Westerkappeln fuhr ihr erstes Radrennen überhaupt und zog den Verfolgerinnen vom Start weg davon. Eine gute Minute Vorsprung hatte sie im Ziel auf Claudia  Stockmann (Emsstern Rheine) und die drittplatzierte Carolin Votel (RRG Bremen).

Image

Anschließend nahmen die Hobbyfahrer der Männer- und Seniorenklasse ihr Rennen in Angriff. Und Michael Hufnagel fuhr wieder allen davon. Derzeit scheint es niemanden zu geben, der ihn ernsthaft gefährden könnte. Aus der zweiten Startreihe fuhr er bereits in der ersten Runde an seinen Konkurrenten vorbei. Mike Wolf vom WSV Clausthal Zellerfeld zeigte eine ähnlich starke Leistung, denn er fuhr aus der dritten Startreihe und nach einem verpatzten Start fast ganz nach vorn und musste sich nach einem famosen Zielsprint Thorsten Klassen (Team Hackmann univativ) den Vortritt lassen und wurde Dritter.

Image

Die jüngeren Hobbyfahrer lieferten ein spannendes Rennen ab. Zu fünft drückten sie vorne auf's Tempo. Erst in der letzten Runde konnte sich Christian Lau (Emsstern Rheine) entscheidend absetzen und verwies den Gesamtführenden Danny Muhle auf den zweiten Platz. Dritter wurde Christoph Hinkel (RSG Lohne-Vechta). Frederik Bakker (CultKraft Racing Team) und Max Bärmann aus Bremen kämpften im Sprint um die Holzmedaille. Frederik Bakker hatte die Nase, oder besser das Vorderrad, vorn.  

Nur, um es nicht zu vergessen: Es war wieder super Wetter. Kälter zwar als an den vorangegangenen Wochenende und mit weniger Sonnenschein bedacht, aber trocken und mäßig windig.

Norma Tiemann

Go Here

Image

Infos zum Focus-Weser-Ems-Cup, inkl. Ergebnissen und Gesamtwertung:
personal essay for mba application questions

Fotos vom Lauf in Bruchhausen-Vilsen: http://stopplagiat.com/thesis-for-persuasive-essay/

Alle Bildrechte liegen bei Andis Radsportfotos http://www.andis-radsportfotos.de/
 
< zurück   weiter >

Anzeige
Advertisement
Advertisement
Advertisement

Facebook


blank

Advertisement