Maximale Power
Sonntag, 12. Oktober 2014
Exklusive Trainingstipps von Personal Trainer Dennis Rocholz
 
ImageStellen Sie sich vor, Sie müssten ein Haus bauen. Am liebsten ein großes. Nun, ein großes Haus braucht ohne Zweifel auch ein stabiles Fundament, dass dicke Wände tragen und auf dem dann ein Dach gebaut werden kann. Je größer also das Haus werden soll, desto stabiler und größer muss das Fundament sein. Was bedeutet das jetzt für das Training?

Mein Name ist Dennis Rocholz. Ich helfe Menschen dabei sich weiterzuentwickeln und das im Bereich gesundheitsorientierter Fitness und dem Bereich Athletiktraining mit professionellen Sportlern.

Mir geht es in erster Linie darum, dass Menschen ihre Trainingsziele erreichen, denn das ist der einzige Grund, warum sie zu mir kommen. Jeder Mensch ist allerdings individuell und reagiert ganz unterschiedlich auf Trainingsreize. Die Themen über die ich schreiben werde sollten Sie daher niemals einfach annehmen, sondern für sich prüfen. Probieren Sie aus, ob die Tipps oder Hinweise die ich gebe, auch bei Ihnen funktionieren - machen Sie es.

Dennis Sandig hat es in seinem letzten Beitrag: "Wintertraining für den Jedermann - Athletik- oder Krafttraining?", treffend beschrieben. Das Training mit "Widerständen und Lasten" ist unabdingbar, wenn Sie Ihre Kraft verbessern wollen.  Warum ist Kraft so wichtig und warum verbessern Sie auf dem Rad Ihre Performance?
 
Wenn wir uns einmal nur auf das Prinzip von Bewegung beschränken, dann stellen wir fest, dass letztendlich Muskelleistung dazu führt, dass wir eine Bewegung ausführen können. Natürlich ist auch das Herz-/ Kreislaufsystem ein wichtiger Bestandteil, zumal ohne dieses erst gar keine Versorgung der Muskeln mit Energie stattfinden kann, jedoch ist die reine Ausführung der Bewegung eine Angelegenheit unserer Muskeln.
Das bedeutet also auch, dass eine Bewegung besser, schneller oder ausdauernder wird, wenn der Muskel trainiert ist.

read more

Das Schöne ist, dass sich ein Muskel auf verschiede Art und Weise trainieren lässt und man so das Krafttraining seiner Lieblingssportart anpassen kann. Aber wie gestalte ich mein Krafttraining, damit es zu meiner Sportart passt und ich darin besser werde - damit ich ein richtig großes Haus bauen kann?
 
Wir wissen jetzt, dass wir in jedem Fall an der "Basiskraft" der Muskeln arbeiten müssen, damit unser Haus größer werden kann. Aber was ist die "Basiskraft"?

Viele Ausdauersportler glauben, dass die Kraftausdauer die Basisleistung darstellt.
Im Fitnessstudio trainieren sie dann im Winter mit ca. 15-25 Wiederholungen und 60-70% der maximalen Kraft, damit man "ausdauernder" wird. Grundsätzlich ist der Ansatz richtig und in jedem Fall sollte das Kraftausdauer Training, über einen Mesozyklus, ein Bestandteil des Jahrestrainingsplans sein, vor allem wenn man Einsteiger ist. Jedoch nicht den ganzen Winter über.

Darüber hinaus, trainiert man mit dem Kraftausdauer orientierten Training, die Verbesserung der Ermüdungswiderstandsfähigkeit. Einfach ausgedrückt: die Fähigkeit einen Widerstand möglichst lange zu bewegen, ohne dabei schnell zu ermüden.

Die Kraft des Muskels an der Basis verändert sich allerdings nur unerheblich, weshalb unser Fundament nicht stabiler werden kann. Die Kraftausdauer ist vielmehr das Dach des Hauses. Das Fundament ist die maximale Kraft des Muskels - die 100%.

Den Bereich Kraft kann man effektiv trainieren, indem man 1-6 Wiederholungen für einen Satz ansetzt und dabei im Bereich von 85% - 100% der maximalen Kraft trainiert. Ein Beispiel wäre, 4 Sätze mit 4 Wdh., bei einem Krafteinsatz von 90%.

Sie müssen also das Gewicht des Trainingsgerätes deutlich erhöhen, so dass Sie so gerade 4 Wdh. , bei sauberer Übungsausführung, schaffen.Für jeden Ausdauersportler ist diese Dimension der Kraft unglaublich wichtig, wenn wir uns ganz einfach einmal folgendes überlegen.

Die Form der Kraftbereitstellung im Ausdauersport geht natürlich stark über die Kraftausdauer, also zwischen 40% - 75% unserer maximalen Kraft. Wenn wir uns jetzt vorstellen, wir würden im Fitnessstudio unsere maximale Kraft trainieren, also die 100% maximale Kraft erhöhen, dann wären ja auch unsere 40%- 75% Kraftausdauerleistung mehr geworden. Das ist das Entscheidende.

Das Fundament wäre größer, es wäre folglich im Stande, dickere Wände und ein größeres Dach zu tragen.
Die maximale Kraft ist also nicht nur die Basis im Kraftsport, sondern auch die Basis für Ausdauerleistung - wer sie nicht verbessert, limitiert seine Performance auf dem Rad.

Prüfen Sie es und stellen Sie Ihr Training um. Solange Sie Ihren Körper belasten und nicht überlasten, brauchen Sie keine Bedenken bei dieser Trainingsform zu haben.

Dennis Rocholz
 
http://www.dawndesigns.com/

http://www.ilovepump.de
 
 
 
< zurück   weiter >

Anzeige
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement

Facebook


blank

Advertisement