Home arrow News-Archiv arrow Jedermann-Winter-Training
Jedermann-Winter-Training
Donnerstag, 31. Januar 2008
Challenge-Kolumne: Enrico Hövel

ImageSeine Berichte werden gerne gelesen seine Tipps sind begehrt. Unser Radsport-Original Enrico Hövel berichtet in einer Kolumne im Challenge-Magazin.com ab sofort über seine Rad-Aktivitäten.

La mia bella Italia ist weit weg, aber der milde Winter gab uns bisher genug Gelegenheit uns für die Saison 2008 intelligent und intensiv vorzubereiten.

Nachdem im Dezember 1.400 km mit 10.000 hm überwiegend im Grundlagen-Bereich trainiert wurde und ich zur Stärkung meines Immunsystems mein Gewicht von 86 auf 89 kg aufgebaut hatte, ging es im Januar schon richtig zur Sache. Alleine bis zum 24. Januar  stehen bereits 1.529 km auch mit 10.000 hm zu Buche.

ImageMehrfach wurde die BC-Runde unseres Heim-Klassikers Köln-Schuld-Frechen gefahren. Hier mal ein kleiner Bericht zu einem unserer vielen Trainingstage:

Der Gesamt-Sieger der T-Mobile Cycling Tour 2007 Alex Bauer drückte nach der Warmfahrphase immer wieder bei seinen immens langen Führungen auf das Tempo.

Vor Münstereifel gibt es den obligatorischen Tank-Stopp mit dem Aufwärmen und Kaffee, Kakao Apfelschorle und Kuchen. Sehr wichtig ist die Nahrungsaufnahme. Nicht nur vor dem Start werden Kohlehydrate reingeschaufelt, sondern auch alle 30 bis 60 Minuten während der Fahrt.

ImageIm Winter vernachlässigen viele auch das Trinken. Das ist ein großer Fehler. Gerade durch die Thermo-Bekleidung wird teilweise mehr als im Sommer abgeschwitzt. Ich nehme deshalb auf dieser Runde trotz der Getränke 4-8 Bullrich`s Vital Basen Tabletten, um Krämpfen zu entgehen. 

Der Vize-Landesmeister NRW im Zeitfahren 2007 Ecki Rohde, bereits 40 Jahre und Ex-Zehnkämpfer ließ bei der Auffahrt zum Weißen Stein seine Muskel-Kraftwerke mal wieder richtig arbeiten um seine 90 kg hinaufzuwuchten. Daneben wirbelte EX-GS-DREI-PROFI Heinz Häusler kleine Gänge, wie ein Sechstage-Fahrer.

Weiter hinten der im Aufbau befindliche EX-Deutsche-Junioren-Meister, Ex-National-Fahrer und aktuelle Serien-Sieger in der C-Klasse Ralf Fahlen. Natürlich auch dabei die Zweite der T-Mobile Cycling Tour 2007 Judith Cramer.

ImageWeder 40 km bei 3 Grad und Nieselregen mit rasenden Abfahrten, noch die Gesamtstrecke von 135 km mit 833 hm, Maximale Steigung von 10 % und Durchschnitts-Watt von 120 (= bei mir gemessen mit meinem Durchschnitts-Puls von 123)  können der stets gut gelaunten leistungsbereiten Judith etwas anhaben.

Bei jeder Steigung wird oben umgedreht und entgegengefahren oder gewartet. Wir fahren zusammen los und kommen zusammen an. Das macht eine verschworene Gemeinschaft erst richtig aus. Alle für Einen – Einer  für …!
 
Nach dem Training kann jeder zufrieden seine Regeneration mit genüsslichem heißem Bad, Massage usw. durchführen. Zitat Simon Huppertz: „ Ohne richtige Regeneration war das Training fast umsonst!“ 

Was habe ich doch für ein Glück in meiner Trainingsgruppe solche Asse dabei zu haben. Es würde zu weit führen alle zu benennen. Der größte Dank der Gruppe an mich für meine Pflege ist, wenn Ihr bei jedem Training wieder dabei seid.   

Ciao – Euer Enrico

PS: mein Winterrad mit Spritz-Wasser-Verkleidung verleiht mir Flügel
 
http://essaytop.technology/   a phd graduate

Anzeige
Advertisement
Advertisement
Advertisement

Facebook


blank

Advertisement