Home arrow News-Archiv arrow Mecklenburg-Vorpommern, ein Paradies f?r Hobby-Fahrer
Mecklenburg-Vorpommern, ein Paradies f?r Hobby-Fahrer
Montag, 31. Dezember 2007
ImageAnfang Dezember stellte das Challenge-Magazin.com in einer News Jedermannrennen des Verein „Mecklenburger FahrradTörn e.V.“ vor. Zahlreiche positive Reaktionen unserer Leser bestätigten das Interesse an Veranstaltungen die bisher eher regional bekannt sind.

Mecklenburger FahrradTörn, Brandenburgrundfahrt oder Napoleon Cup haben bereits seit einigen Jahren einen sehr guten Namen in der Hobby-Fahrer Szene, bieten aber auch Elite B/C Fahrer und Schülern Startmöglichkeiten, wie man sie Deutschland sehr selten sieht.

Der Verein Mecklenburger Fahrradtörn e.V. bietet ein ungewöhnliches Spektrum an Veranstaltungen. Einige stellen wir heute etwas genauer vor. Auf der Homepage des Vereins werden alle Veranstaltungen noch detaillierter dargestellt. Ziel des Vereins sei es, den Radsport für die breite Masse populärer zu machen erklärt Kristin Piepenhagen, die erste Vorsitzende des Vereins.

Mecklenburger FahrradTörn
Der Mecklenburger FahrradTörn, der 2008 bereits zum 8. Mal stattfindet,  ist wohl das Flaggschiff des Vereins. Neben Elite B/C Fahrern und Schüler, die den Kid-Törn in den Klassen U11/U13 und U15 bestreiten, gehören die Jedermänner zum festen Bestandteil der Veranstaltung.

ImageAm 8. August beginnt der FahrradTörn mit einem Straßenrennen über 51,5 km mit 333 Höhenmetern von Parchim nach Groß Godems. Am 9. August steht ein Zeitfahren auf einem 23,2 km langen Rundkurs in Parchim auf dem Programm. Den Abschluss bildet am 10. August ein zweites Straßenrennen. Für die Fahrer der Wertungsgruppe 1 geht es über 113 km mit 511 Höhenmetern. Die Wertungsgruppen 2 und 3 bestreiten ihr Rennen auf einer etwas verkürzten Strecke von 80,5 km mit 353 Höhenmetern.

Bei den Teilnehmer/innen kommt der Törn sehr gut an. Nicht nur bei Daniel Schaal, dem Sieger der Gesamtwertung 2006 und 2007.

„Natürlich ist es leicht ein Rennen zu loben, bei dem man erfolgreich war. Der Mecklenburger FahrradTörn ist  eine sehr gute Veranstaltung welche hoffentlich auch noch lange bestand hat  Es hat dem ganzen Team sehr viel Freude gemacht über die gesamten 3 Tage mit Gleichgesinnten um sportliche Ehre zu kämpfen. Natürlich ist es umso schöner durch den Gewinn der Einzel- und Mannschaftswertung. Es ist alles etwas familiärer als bei den großen Jedermannrennen und durch die Begrenzung der Starter auch nicht so gefährlich. Auch wenn das Rennen mehr Zuschauer verdient hätte, es macht Spaß zu fahren.

Schade finde ich, dass dieses Jahr die Felder aufgeteilt wurden und die Wertungsgruppen getrennte Rennen fuhren. Das hat mir 2006 etwas besser gefallen.“

Gefahren wird in drei Wertungsgruppen (WG) und sechs Altersklassen. In der WG1 starten Männer in den Altersklassen 18-29 Jahre und 30-39 Jahre. Die Senioren 40-49 Jahre und ab 50 Jahre starten in der WG2. Frauen ab 20 Jahre bilden die WG3.

ImageWarum gibt es neben den Altersklassen auch noch Wertungsgruppen?
In jeder Wertungsgruppe fahren die Teilnehmer/innen um das gelbe Spitzenreitertrikot und das weiße Sprinttrikot die täglich vergeben werden. Am Schlusstag werden zusätzlich die besten Fahrer/innen der einzelnen Alterklassen ebenso geehrt wie die Sieger in der Mannschaftswertung.

Das Startgeld beträgt 90,- Euro für den gesamten Törn. Anmeldeschluss ist der 13. Juli. Wie Daniel Schaal bereits erwähnt hat, sind die Startplätze beschränkt. In den WG1 und 2 werden jeweils 150 Fahrer angenommen. Maximal 50 Frauen können in der WG3 starten.

Mannschaften bestehen aus jeweils vier Fahrern, von denen die drei besten gewertet werden.
Interessierte Jedermänner sollten daher nicht zu lange mit der Anmeldung warten.

Scanhaus Cup

Der 4. Scanhaus Cup findet am Wochenende 19./20. April in Marlow statt. Am Samstag wartet ein Bergkriterium über 50 Minuten plus zwei Runden auf einem 1,4 km langen Rundkurs auf die Jedermänner. Sonntag geht es dann beim Straßenrennen über 52 km rund um die grüne Stadt Marlow. Das Startgeld beträgt inklusive T-Shirt 25,- Euro pro Tag. Startpaket und Pastaparty gibt es für Starter/innen die beide Rennen bestreiten.
Elite Fahrer sind nicht zugelassen.

Parchimer Radsporttage
Auch bei den Parchimer Radsporttage am 12. und 13. Juli stehen zwei Rennen für die Jedermänner auf dem Programm. Hier sind ebenfalls keine Elite Fahrer zugelassen, sie haben wie beim Scanhaus Cup ein eigenes Rennen. 72 km rund um Kiekindemark geht es am Samstag den 12. Juli. Einen Tag später erwartet die Fahrer ein Rundstreckenrennen über knapp 20 auf einem 1km Kurs. Das Start beträgt jeweils 10,- Euro.

ImageMFT Jedermann Super Cup Serie

Diese drei Veranstaltungen zählen zu einer Serie von Jedermannrennen, der MFT Jedermann Super Cup Serie (SCS). Gewertet werden die einzelnen Tage, auf der Homepage des Mecklenburger Fahrradtörn ist das Punktesystem sehr gut dargestellt. Auch hier gibt es ein Spitzenreitertrikot für die besten in den Wertungsgruppen 1 und 2. Die Einteilung ist analog zum Mecklenburger FahrradTörn. Für die Serie wird ein Meldegeld von 55,- Euro fällig, es werden 6 der 7 Veranstaltungen gewertet. Die schlechteste Platzierung wird gestrichen.
Die ersten zehn Platzierten der SCS erhalten nach den letzten Rennen lukrative Preise.

Weitere Startmöglichkeiten werden auf der Homepage des FahrradTörn in Links angeboten, neben Rund um Berlin am 7. September 2008 dürfte auch die Brandenburgrundfahrt für Jedermänner zu den  sportlichen Highlites der Saison 2008 gehören.

Radtourenfahren
(RTF)
Der Verein bietet neben den Rennen auch zahlreiche RTF´s an.

Mecklenburger Küstentour
Die Mecklenburger Küstentour führt vom 25. – 29. Juni für maximal 200 Fahrer über 800 Kilometer auf 5 Etappen von Parchim unter anderem  nach Kühlungsborn, Wismar, Zinnowitz, und Waren. Am 29. Juni endet die Rundfahrt wieder in Parchim.

ImageEine reine RTF ist diese Tour nicht, es werden Wertungen für Einzelfahrer und Zweierteams ausgefahren. Allerdings auf nicht gesperrten Straßen, bei denen die StVO unbedingt einzuhalten ist. Auch Horst Steiner, mit 63 Jahren der älteste Teilnehmer im Feld, lies sich vom Wind nicht den Spaß am Radfahren nehmen. "Obwohl es schon ziemlich heftig war." Eine Windbö hatte am zweiten Tag einen Radfahrer samt Fahrzeug glatt in einen Straßengraben gedrückt. Zum Glück sei nichts erstes passiert. Mit Dietmar Klement (62) aus Nürnberg bildet der Sonneberger ein Team. Auch dem Mann aus Franken gefiel die Küstentour sehr gut, besonders "die Weite Mecklenburgs, das doch nie ganz flach ist". Auf die Frage warum er bei der Küstentour startet, grinst er und scherzt: "Ich wollte doch auch mal Zonen-Luft schnuppern"

Das Picadellics Velo-Team aus Dresden schildert auf ihrer Homepage http://essaytop.technology/
die gesamte Rundfahrt aus Sicht des Teams. Ausführliche Informationen zu Ablauf, Leistungen und Kosten stehen auf der Homepage des Veranstalters.

Mecklenburger 6 Seen Marathon
Die Mecklenburger Seenplatte gewinnt nicht ohne Grund immer mehr Freunde unter den Naturliebhabern. Der Mecklenburger 6 Seen Marathon am 26. Juli 2008 bietet sich daher für einen Kurzurlaub an. Start und Ziel der RTF befinden sich in Röbel direkt an der Müritz.

Die Müritz ist mit 117 km² der größte See Norddeutschlands, berühmt durch ihr glasklares Wasser und eine zauberhafte Landschaft. Ein 500 m breiter Streifen am Ostufer gehört zum Nationalpark. Im Müritz-Nationalpark liegen über 100 Seen, die größer sind als 1 ha.

Auf einer Länge von 215 km führt der Marathon um die Müritz, den Kölpinsee, Fleesensee, Drewitzer Krakower See und den Plauer See. Start und Ziel befinden sich in Röbel direkt an der Müritz. Knapp 630 Höhenmeter stellen keine Schwierigkeit da.

ImageZusätzlich werden noch zwei etwas kürzere Strecken angeboten. Die 3 Seen Radtourenfahrt führt über 112 km, die 4 Seen Radtourenfahrt über 151 km.

Weitere Radtourenfahren werden im Rahmen der Parchimer Radsporttage und des Scanhaus Cup angeboten. Zum Abschluss der Saison lockt am 20. und 21. September 2008 noch die zweite Auflage der Literadtour, der etwas andere Saisonausklang mit RTF-Strecken zwischen 80 und 165 Kilometern.

Es lohnt sich, sich etwas Zeit für die Seite des Mecklenburger FahrradTörn zu nehmen. Hier finden Hobby-Radsportler alle Informationen zu den Veranstaltungen des Vereins.
click here                    
(ws)
 
< zurück   weiter >

Anzeige
Advertisement
Advertisement
Advertisement

Facebook


blank

Advertisement