Home arrow News-Archiv arrow Kommissar scheucht 24.000 Mitarbeiter aufs Rad
Kommissar scheucht 24.000 Mitarbeiter aufs Rad
Dienstag, 30. Oktober 2007

Gesünder, grüner und entspannter soll der letzte Arbeitstag der Woche in Brüssel werden. EU-Personalkommissar Siim Kallas fordert alle Angestellten der Europäischen Kommission auf, künftig freitags mit dem Fahrrad zur Arbeit zu kommen. Duschen gibt es auch.

Die 24.000 Beamten und Angestellten der EU-Kommission sollen nach dem Willen von EU-Personalkommissar Siim Kallas künftig jeden Freitag auf dem Fahrrad zur Arbeit kommen. Der letzte Arbeitstag der Woche werde dadurch „gesünder, grüner und entspannter“, hieß es in einer Mitteilung der Brüsseler Behörde vom Donnerstag.

Einen besonderen Anreiz hat sich die Kommission für den ersten Fahrradtag an diesem Freitag ausgedacht: Wer auf dem Zweirad erscheint, erhält ein Frühstück und ein Paket mit nützlichen Utensilien.

Die 200 Dienstfahrräder der Kommission erfreuten sich immer größerer Beliebtheit, berichtete die Behörde. 2007 sei die Zahl der Benutzer um 30 Prozent angestiegen. Neue Gebäude würden systematisch mit Duschen und Umkleidekabinen versehen, hieß es. Mitarbeiter, die den öffentlichen Nahverkehr benutzen wollten, erhielten Zuschüsse zu ihren Fahrkarten oder sogar Gratistickets.

(epd/ab)

 
< zurück   weiter >

Anzeige
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement

Facebook


blank

Advertisement