Home arrow News-Archiv arrow L??tappe de L?gende
L??tappe de L?gende
Montag, 1. Oktober 2007
Einige werden sich vielleicht noch daran erinnern, als der führende Franzose Raymond Poulidor bei der dramatischen 8. Tour-Etappe, von Straßburg zum Gipfel des 1250 Meter hohen Ballon d'Alsace, durch einen Sturz jede Hoffnung auf einen Sieg begraben musste.

ImageVierzig Jahre später machten sich 3000 Jedemänner und Hobby-Fahrer bei der ersten Ausgabe der «legendären Etappen der Tour de France» auf den Weg genau diese Etappe wieder aufleben zu lassen. Zehn Pässe, der höchste davon 1280 Meter hoch galt es zu überwinden.

Der Elsässer Jean-Noël Wolf konnte nach 6:44 Stunden die als Erster die Ziellinie passieren. Hinter ihm Michel Snel auf Platz zwei und siehe da, Laurent Jalabert, der ehemalige Radprofi auf Platz drei. Vierzig Jahre nach dem Solosieg von Lucien Aimar über die Straßen Tour de France trägt Wolf seinen Namen in die Siegerliste der ersten Ausgabe dieser neuen Veranstaltung ein. Die „kleine Schwester“ der Etappe du Tour, ist die zweite Veranstaltung, welche von der A.S.O. ausgerichtet wird. Somit folgt die Veranstaltergesellschaft der Tour de France der stetig wachsenden Nachfrage im Jedermann-Bereich.

Image7 Uhr, Straßburg wacht auf.

In der morgentlichen Frische des Tages glich die Avenue de l' Europe einem Ameisenhaufen. Kurz vor dem Start des Rennens um sieben Uhr herrschte dort bereits ein buntes Treiben. Die Anspannung und die Aufgeregtheit der 3.000 Teilnehmer waren deutlich spürbar. Die Wetter-Bedingungen zeigten sich an diesem Wochenende noch einmal von ihrer besten Seite. Lediglich zehn Minuten waren notwendig, bis alle 3000 Teilnehmer auf dem Weg waren den anspruchsvollen Parcour in Angriff zu nehmen.

ImageSelektion von Hinten

Der Start in Straßburg glich einer Parade. Bereits kurz nach dem neutralisierten Start nahm das Peloton gleichmäßiges Tempo auf. Doch schon am Col du Kreuzweg trennte sich die Spreu vom Weizen und schnell war auszumachen, wer ganz vorne würde mitfahren können. Am zweiten Paß, dem Col de Fouchy folgte dann eine weitere Selektion, aus der lediglich dreizehn Fahrer hervorgingen und die Spitze behaupten konnten. Im Anstieg in Richtung la Vallée de Munster startete Laurent Jalabert seine erste Attacke und konnte prompt einen Vorsprung von 700 Metern auf seine Verfolger heraus fahren. Doch bereits am Fuß des du Col de Platzerwasel wurde er von seinen Konkurrenten wieder gestellt. Im folgenden Anstieg blieben nur vier Fahrer vorne: Michel Snel, Laurent Marcon, Laurent Jalabert und Jean-Noël Wolf.
 

ImageWolf schlauester

Die nächste Attacke ging auf das Konto von Michel Snel, sollte aber nicht von langer Dauer sein. Die vier Komplizen kamen zusammen am Fuß des Ballon d’Alsace an. Beim Finalen Aufstieg musste Michel Marcon als Erster abreißen lassen, bis kurze Zeit später auch den erfahrenen Laurent Jalabert, in der Mitte des Anstiegs die Kräfte verließen. Michel Snel setzte eine letzte Attacke und schien in Richtung Sieg zu „fliegen“. Des Sieges schon sicher, musste Snel circa zwei Kilometer vor dem Ziel einen Defekt hinnehmen und verlor dadurch wertvolle Sekunden. Nur zwanzig Meter vor dem Ziel wurde er in einem packenden Finale von Jean-Noël Wolf (6h43min50sec) geschluckt, welcher die spannende Aufholjagt mit einem Sieg krönen konnte. Michel Snel (6h44min19sec) wurde Zweiter vor Laurent Jalabert (6h54min38sec). Laurent Marcon konnte sich Platz vier sichern.

ImageDie besten Dreißig

Tatsächlich waren die Elsässer auf heimischen Boden unschlagbar. Christine Seiller Muller wurde die schnellste Frau des Rennens. Insgesamt auf Platz 71 zeigte sie ebenfalls eine tolle Leistung. (jpk)


DIE SIEGER NACH KATEGORIEN
Kat A  Jean-Noël WOLF Unter 30 Jahre     Nr. 0149     Zeit: 06:43:50
Kat B  Michel SNEL Unter 40 Jahre Nr. 1069     Zeit: 06:44:19
Kat C  Rémy ALTHUSSER Unter 50 Jahre Nr. 0401 Zeit: 07:11:41
Kat D Yves BAILLY Unter 60 Jahre Nr. 2782     Zeit: 07:39:45
Kat E Patrick FEUTONS Über 60 Jahre     Nr. 1168     Zeit: 07:59:51
Kat F Delphine ADER     Frauen unter 35     Nr. 0787     Zeit: 09:37:53
Kat G Christine SEILLER MULLER     Frauen über 35     Nr. 0071     Zeit: 07:45:17

Copyright Fotos: ASO PRESSE / Philippe Cabaret
 
http://cheapessaysbe.com/   best eassy writing service

Anzeige
Advertisement
Advertisement
Advertisement

Facebook


blank

Advertisement