Home arrow research paper chapter 1 statement of the problem arrow Heinrich H?vel Deutscher Meister im Radrennen f?r Finanzdienstleister 2007
Heinrich H?vel Deutscher Meister im Radrennen f?r Finanzdienstleister 2007
Donnerstag, 6. September 2007
Am vergangenen Wochenende fand in Pulheim die 6. Deutsche Meisterschaft im Radrennen für Finanzdienstleister statt. Startberechtigt beim Jedermann- und Hobby-Rennen waren alle Mitarbeiter der deutschen Versicherungswirtschaft und der Banken. Startbedingung war jedoch ein Rennrad. Auch Heinrich Hövel, unser Kölner Radsportoriginal, war am Start und berichtet von seinem Rennen.

Image
„Die Klassen 18-40, 41-50 und 51 und älter wurden zusammen gestartet - viele sehen es ja als ‚normal’ an, dass ich vorne bin - ich habe aber mit meinen 57 Jahren sehr gelitten - besonders das alleine hinfahren mit dem 11-er und mit bis zu 60 km/h zu den beiden Führenden nach ca. 8 von 48 km, aber auch das ‚19-km-Schnellfahren’ üben wir ja in jeder Trainingseinheit - 40 km im Wind zu Dritt war hart.

Jürgen Sopp, der amtierende Deutsche Senioren-Meister ab 41 Jahre und noch aktive Elite-Fahrer hat 60%, der Zweite, Peter Rohde, ab 41-Jahre, hat 15% und ich ca. 25% geführt. Die Fahrer bis 40 Jahre haben ganz schön blöde geguckt, dass wir vorne geblieben sind - Tempo-Härte zahlt sich eben aus - ich hatte, wie bei der UCI-WM in St. Johann auf dem Tacho 240 Durchschnitts-Watt. So wurde ich Deutscher Meister in der Klasse ab 51 Jahre. Jürgen Sopp gewann vor Peter Rohde die Klasse von 41 bis 50 Jahre.

Image
Nach dem Sieg kann ich jetzt gelassen die nächsten 7,5 Wochen mit den richtig schnellen und schweren Radrennen in Italien in Angriff nehmen - im letzten Jahr gab es 5 Gold-Medaillen. Mal sehen, ob das noch zu toppen ist.

Radsport macht glücklich!“

Heinrich Hövel
 
report writing english   Go Here

Anzeige
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement

Facebook


blank

Advertisement