Home arrow News-Archiv arrow Von 0 auf 60 ? The Next Generation
Von 0 auf 60 ? The Next Generation
Dienstag, 22. September 2009

ImageAm Wochenende war es wieder soweit. Im Kölner Sportmuseum wurde für die nächste Runde für das Projekt "von 0 auf 60" eingeläutet. Zum ersten Mal wurde den zukünftigen Finishern von Jedermannrennen richtig klar, worauf sie sich eingelassen hatten. Projektleiter Peter Zaun führte durch ein kurzweiliges Programm, das den Hobbyradsportlern zeigte, wie die nächsten Monate ablaufen werden.

Noch können die neuen Fahrer/innen nicht so richtig dran glauben, dass sie am Ostermontag 2010 in der Lage sind, mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 30km/h und mehr durch das Bergische Land zu fahren. Für einen Neuling sicher ein sehr hohes Ziel. Doch die Erfahrungen der Teilnehmer aus den Vorjahren zeigen, dass es sehr gut möglich ist.

Image

Zu Beginn wurde mit einem Film über die vergangenen Jahre auf den Informationsabend eingestimmt. Anschließend berichteten mehrere Fahrer/innen über ihre Erfahrungen mit dem Projekt und von der Zeit danach. Dazwischen wurden die Trainer und Betreuer vorgestellt, Artur Tabat erzählte von der Notwendigkeit der Jedermänner für "Rund um Köln". Außerdem interviewte Peter Zaun noch Wolfgang Schaaf von Challenge-Magazin.com zum Hobbyradsport und zum Online-Magazin.

Image

"Von 0 auf 60" ist kein Casting für Seriensieger, das Motto lautet "Mit Spaß zum Rennradfahren". Dass dieser Spaß auch Erfolge bringen kann, wurde am Wochenende wieder deutlich, ob Paare das Rennrad als gemeinsames Hobby entdecken oder die RTF für ungeübte Hobbysportler zum Erfolg wird. Roland Kramer fährt inzwischen die ganz großen Marathons wie Trondheim Oslo und Britta Kegelberg glänzt in diesem Jahr beim German Cycling Cup, der größten Rennserie für Hobbyfahrer in Deutschland, wo sie zeitweise die Führung in der Gesamtwertung inne hatte und noch immer hervorragend platziert ist. Mechthild Gerhard holte sich vor wenigen Wochen gar die Weltmeisterschaft im Zeitfahren bei der Master-WM in St. Johann. Für die Gewinnerin des "Race of Champions" sicher der (bisherige) Höhepunkt als Radsportlerin.

Image

Auch die neuen Teilnehmer/innen sind motiviert und freuen sich auf die nächsten Monate. Challenge-Magazin.com wird bis zum Start bei Rund um Köln die Entwicklung von Mirja Lundehn, hier im Bild mit Mechthild Gerhard (links) und Britta Kegelberg (rechts) beobachten. Für sie und die anderen Hobbysportler/innen beginnt am kommenden Sonntag das Training.

cv writing services

 
the great gatsby book report essay writing   weiter >

Anzeige
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement

Facebook


blank

Advertisement