Home arrow News-Archiv arrow Betrug in Wiesbaden?
Betrug in Wiesbaden?
Samstag, 28. Juli 2007
Am Rande des Jedermann- Rennen in Wiesbaden kam es zu einem Betrugsvorwurf: Bei dem Rennen im Rahmen der Deutschen Meisterschaft der Profis am 30. Juni soll es einen unerlaubten „Fahrertausch“ gegeben haben. Dies wird von Zeugen behauptet.

Zwei Athleten sollen von anderen Teilnehmern ihre Nummer sowie Transponder erhalten haben, um für sie das Rennen zu bestreiten und Punkte für die Wertung der T-Mobile Cycling-Tour zu sammeln. Die beiden eigentlichen Sportler hatten kurz vor dem Rennen in Wiesbaden noch einen anderen Wettkampf bestritten und sollen jeweils ein „Double“ engagiert haben, da sie aus zeitlichen Gründen erst spät zum Start in Wiesbaden angekommen wären.

Der Bund Deutscher Radfahrer wurde über den Vorfall informiert und arbeitet an einer Klärung.
 
< zurück   weiter >

Anzeige
Advertisement
Advertisement
Advertisement

Facebook


blank

Advertisement